Nachrichten aus der Welt der Autos und alles was Räder hat

Winterreifen von Oktober bis Ostern

Ohne Winterreifen geht bei Eis und Schnee in vielen Gegenden nichts mehr. Daher sollten Autofahrer rechtzeitig an die Umrüstung denken, bevor sie von Väterchen Frost kalt erwischt werden. © Volvo/TRD-Pressedienst

volvo

 (TRD/MID) Die Temperaturen rutschen nachts schon wieder in den einstelligen Bereich. Das bedeutet für Autofahrer: Sie sollten das Thema Winterreifen im Auge behalten und die Umrüstung planen. Schließlich gibt es seit 2010 eine sogenannte „situative Winterreifenpflicht“. Wer dagegen verstößt, kann mit bis zu 80 Euro zur Kasse gebeten werden.

Von „O bis O“ (Oktober bis Ostern) ist Winterreifenzeit. Aber das ist inoffiziell, die Straßenverkehrsordnung richtet sich ganz nach den klimatischen Verhältnissen und dem Straßenzustand. Experten empfehlen jedenfalls allen Autofahrern, rechtzeitig an eine angemessene Bereifung zu denken. Denn bei tieferen Temperaturen härtet die Gummimischung von Sommerreifen aus und baut immer weniger Grip auf. Reifenhersteller empfehlen den Wechsel auf Winterreifen deshalb schon, wenn die Außentemperaturen auf unter sieben Grad Celsius sinken. In einigen Regionen kann es auf den Straßen bereits jetzt frostig werden. Kommt es wegen falscher Bereifung zu einem Unfall, riskiert man unter Umständen den Versicherungsschutz.

Rollwiderstand, Nasshaftung und Abrollgeräusch – an diesen Prüfkriterien orientiert sich das Label der EU-Kennzeichnung. Der wichtigste Wert in Sachen Verkehrssicherheit ist die Nasshaftung. Hier kann die Differenz im Bremsweg zwischen gutem A- und schlechterem F-Reifen bei mehreren Metern liegen. Also zwischen einem großen Schreck und einem Totalschaden. Grundsätzlich ist es beim Winterreifenkauf ratsam, auch auf unabhängige, aktuelle Testberichte zurückzugreifen.

Auch in einigen europäischen Ländern gilt eine Winterreifenpflicht. Wer etwa vom 1. November bis zum 15. April in Österreich auf winterlichen Straßen mit Sommerreifen fährt, riskiert außer einem hohen Bußgeld sogar, dass sein Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen wird. Auch in bestimmten Gegenden Italiens müssen vom 15. Oktober bis zum 15. April die Winterreifen montiert sein oder Schneeketten mitgeführt werden.