Wie man eine Regionalzeitung zu einem überregionalen Blatt macht

Wie man eine Regionalzeitung zu einem überregionalen Blatt macht

(TRD/OTS)  Der neue Chefredakteur der „Augsburger Allgemeinen“, Gregor Peter Schmitz, transformiert die Regionalzeitung im Eiltempo, um sie zu einem überregional bedeutenden Blatt zu machen. Schmitz konzentriert sich bei der Zeitung darauf, „publizistisch die Relevanz entsprechend ihrer Größe weiter auszubauen“, sagt er im Gespräch mit „medium magazin“, das mit der Serie Lokalbesuch bei zu Gast ist. Mit mehr als 200.000 verkauften Exemplaren gehört die „Augsburger Allgemeine“ zu den größten deutschen Tageszeitungen.

Schmitz zufolge seien Leser stolz, wenn ihre Zeitung in den „Tagesthemen“ „ZDF/3SAT“ oder im Deutschlandfunk zitiert werde: „Deshalb versuchen wir, dass wir mit eigenen Geschichten, Recherchen und Interviews überregional dastehen.“ Dafür gibt es in Augsburg nun ein vierköpfiges Vorab-Team, das exklusive Artikel in Meldungsform an die Nachrichtenagenturen rausgibt. Die Redakteure ließen sich dazu von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) schulen. Im Zitate-Ranking von Pressrelations sprang die „AZ“ von Platz 23 auf 8 der Regionalmedien.

Quelle: Youtube – Friedrich März über Freta Thunberg

Schmitz kam im Februar nach Augsburg, zuvor war er Politik- und Bürochef der „Wirtschaftswoche“ in Berlin. In Augsburg führt Schmitz zahlreiche Neuerungen ein: Für die Veranstaltungsreihe Augsburger Allgemeine Forum Live holt er Spitzenpolitiker in die Stadt – aus den Talks werden Interviews, Webvideos und Zitate für Social Media. Die Event-Idee brachte Schmitz von der „Wiwo“ mit, denn auch die Handelsblatt Media Group setzt stark auf Live-Journalismus.

Vor der Bayern-Wahl gibt es erstmals die Beilage mit dem Arbeitstitel „Wie geht’s Bayern?“, an der ein Dutzend Reporter arbeiten. Ebenfalls neu führte Schmitz den Podcast „Bayernversteher“ ein, er schreibt einen „Sechs vor Sechs“-Newsletter, im Herbst folgen regionale Newsletter.

Quelle: Youtube – Grünen Bundesvorsitzender Robert Hadeck

"Die Vierte Gewalt"
Blattbesprechung bei der Tageszeitung Quellenangabe: obs/3sat/ZDF/SRF/Balzli&FahrerFilmprod / TRD Medien Werbung und Marketing

Hurra, die Welt geht unter
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-gruenen-im-aufschwung-eine-vision-fuer-die-zukunft-fehlt-a-1289731.html
Lesenswert: Quelle: Spiegel

Wer die Grünen verstehen will, muss sich mit den Vordenkern beschäftigen.
Der Systemtheoretiker Armin Nassehi berät Parteichef Robert Habeck.
Der Soziologe Andreas Reckwitz hat einen Impulsvortrag gehalten.
Der amerikanische Soziologe Daniel Ziblatt, auf seine Theorie stützt sich der Abschnitt über „Werte“ zu einem neuen Grundsatzprogramm.

 

Zeitungen wollen eine verlässliche Informationsquelle sein

Warum wir redaktionell so arbeiten, wie wir arbeiten

TRD Digital & Technik Ticker: Social Media Ranking / Cyberangriffe auf Aufzüge / Datendiebstahl am Arbeitsplatz

Mobilität: Entwicklungen und Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Technik gestern und heute

Smartphone-Test auf hohem Niveau

Unterwegs im Spitzenmodell der BMW-X2-Baureihe

Im Familienkutschen-Segment liegt der Fahrkomfort bereits auf Pkw-Niveau

Über Schwarzarbeit und weibliche Verdienstmöglichkeiten

Ferienwohnungen auf vier Rädern

Top-Technikerinnen zeigen Flagge am Frauentag

Geheime Luxus-Schnäppchen im Netz ersteigern

Automatik-Führerschein-Prüfung – wer denkt sich sowas aus?

Hamburg Harley Days steigen im Juni

Digital Nachrichten: Copyright Reform und WhatsApp Aktualisierung

Dies und Das: Rund um den digitalen Wandel

Genfer Automobilsalon 2019

Exklusiv Videos rund um das Automobil

Hamburger Harley Days 2019

Entscheidungskriterien bei der Parkplatzsuche

Naturprodukt Milch, Ernte-Bilanz 2019 und warum Optimisten länger leben

Bauer sucht Frau und nutzt Netzwerk

Nobelpreis für Armutsforscher

TRD-Wirtschaft: Über Ökostrom-Verschwendung und Überstunden-Skandale

Heizen will gelernt sein

Wie Bakterien Hirnhautentzündungen oder Blutvergiftungen bei Kindern verursachen können

wp_head( function add_meta_tags() { ?>
%d Bloggern gefällt das: