Digital und Technik Presse

Wenn im Atomkraftwerk der Computer ausfällt

ITSicherheit
Die IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen ist laut einer aktuellen Studie bedroht – dazu zählen zum Beispiel Atomkraftwerke. © badweb01 / pixabay.com / CCO /TRD

(TRD/CID) – Hacker-Angriffe auf ein Atomkraftwerk oder Flughäfen sind idealer Stoff für Hollywood-Blockbuster. Doch sind diese Szenarien erschreckend realistisch, denn die IT-Sicherheit der sogenannten „Kritischen Infrastrukturen“ ist bedroht. Dazu zählen zum Beispiel auch Wasserwerke, Kontrollzentren für den Schienenverkehr, Krankenhäuser, Banken und Versicherungen. Störungen hätten hier dramatische Folgen für die öffentliche Versorgung und Sicherheit.

Und im vergangenen Jahr haben deren Betreiber eine große Anzahl an Angriffen registriert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Prof. Ulrike Lechner mit ihrem Team des Forschungsprojekts „Vernetzte IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen“ an der Universität der Bundeswehr München. Die Wissenschaftlerin möchte Gesellschaft und Politik für die möglichen Konsequenzen von erfolgreichen IT-Angriffen sensibilisieren und auch IT-Lösungen zur Abwehr von Angriffen finden.

„Nehmen wir das Beispiel Auto. Für uns ist es selbstverständlich, dass die Autos fahren und der Verkehr geregelt wird. Auch die IT-Systeme in Autos oder die Ampel-Systeme in einer Stadt können heute Ziel einer Cyberattacke sein. Rettungsdienste könnten nicht mehr fahren, Eltern nicht mehr ihre Kinder von der Schule abholen, die Versorgung mit Lebensmitteln wäre in Gefahr“ gibt Prof. Lechner zu bedenken.

Dergleichen wäre etwa mithilfe von sogenannter „Ransomware“ möglich. Das sind Schadprogramme, mit deren Hilfe ein Eindringling eine Zugriffs- oder Nutzungsverhinderung der Daten sowie des gesamten Computer-Systems erwirkt – eine recht „neue Bedrohung“. Bemerkenswert sei, „dass bei den Kritischen Infrastrukturen Bedrohungen durch Innentäter zu verzeichnen waren, während hochprofessionelle Angriffe kaum entdeckt wurden“, heißt es. Das macht es natürlich umso schwieriger. Dennoch schätzen die Betreiber ihre Bedrohungssituation genau wie ihre eigenen Fähigkeiten, Angriffe erfolgreich abzuwehren, optimistisch ein.

Digitale Köder gegen Hacker-Angriffe

Stromtankstellen: Noch keine lohnende Investition

Fast jeder vierte Richter und beinahe jeder zweite Staatsanwalt bittet seine Pressestelle um aktive Mitarbeit

Gesundheit und Ernährung: Ein warmer Rücken und moderne Ernährung erhalten die Arbeitskraft

„Dr. Google“: Arzt mit Risiken und Nebenwirkungen

Elektroautos und Herzschrittmacher kommen sich nicht in die Quere

Rolls-Royce BHKW-Power bringt belgische Gewächshäuser für die Tomaten-Produktion auf Temperatur

Schäden bei der Autowäsche: Das sollte man wissen

Wie unterscheiden sich E-Bikes von Pedelecs

„E“ statt „D“ – Porsche geht mit dem Taycan an die Steckdose

Stromtankstellen sind noch keine lohnende Investition

Jeder achte ältere Mensch ist völlig zahnlos

Ratgeber und Tipps: Heimwerken gegen Stress und Depressionen, Spinat auf der Dopingliste, trinken bei Hitze

Softwareschutz für Autofahrer vor Hackerangriffen

Studie: Skepsis überwiegt beim Thema Geisterautos

Cyberabwehr von Angriffen auf vernetzte Fahrzeuge

Krankenpflege: 12.000 Stellen unbesetzt – Mediziner schlagen Alarm

Medical Press: Vor der Einnahme immer über Nebenwirkungen informieren

TRD-Arbeitsmarkt-Barometer

TRD Digital & Technik Ticker: Social Media Ranking / Cyberangriffe auf Aufzüge / Datendiebstahl am Arbeitsplatz

Ferienwohnungen auf vier Rädern