Auto, Mobilität, Caravan, Reisemobil, Verkehrsrecht, Zubehör, Zweirad

Vorausschauend im Reisemobil bei Minusgraden unterwegs

CIVDEine elektrische Fußbodenheizung, Isoliermatten im Fahrerhaus oder die Standheizung sorgen je nach Fahrzeugtyp und gewählter Ausstattung für Kälteschutz und behagliche Wärme. Foto: CIVD/TRD

(TRD) Den geplanten Winterurlaub in einem komfortablen und gut beheizbarem Wohnmobil zu genießen macht Spaß. Dieses Vergnügen steht offenbar bei Familien mit Kindern ganz oben auf dem Wunschzettel. Wer aber glaubt, man könne aufs gerade Wohl zum Rodeln oder Skifahren einfach den nächsten Reisemobilhafen mit Pistenblick ansteuern, der irrt allerdings. Während der Weihnachtsferien waren in den Vorjahren in Deutschland fast alle Stellplätze ausgebucht. In der laufenden Saison sieht es zwar etwas besser aus, aber Vorausbuchen und Nachfragen lohnt sich in jedem Fall. Man kann sich dabei gleich nach den Verhältnissen am Ort, etwa nach Sportangeboten,
Ausstattung, Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und Gebühren erkundigen. Ausgewiesene
Winterstellplätze bieten nach Auskunft von Experten im Umfeld oftmals ein reichhaltiges
Zusatzangebot von Hallenbad, Wellnessfarm bis hin zum Restaurant mit preiswerter Halbpension.

Von den Alpen bis an den Polarkreis

Mit einem passenden Fahrzeug für 4 bis 5 Personen und einer guten Vorbereitung nebst Zubehör, sollte dann einem derartigen Urlaubsvergnügen auch bei zweistelligen Minusgraden nichts mehr im Wege stehen. Frieren braucht man in einem modernen Reisemobil dank Umluftheizung und Hinterlüftung nicht. Auch eine elektrische Fußbodenheizung, Isoliermatten im Fahrerhaus oder die Standheizung sorgen je nach Fahrzeugtyp und gewählter Ausstattung für Kälteschutz und behagliche Wärme. Dusche, WC, Gasherd und Kühlschrank sowie warmes Wasser und gedämmte Rohrleitungen sind oftmals Standard. Wer erstmalig fährt, sollte sich einen aktuellen Campingführer besorgen. Hier findet man nicht nur Reiseziele sondern erhält auch wertvolle Tipps. Berücksichtigt werden unter anderem Brückenhöhen, Durchfahrten sowie Empfehlungen geeigneter Gebirgspässe und Entfernungen. Bei Fahrten in die Bergwelt müssen oft unzulänglich geräumte Straßen in Kauf genommen werden. Ein leistungsfähiges Kühlmittel für die Scheibenwaschanlage, geeignetes Motoröl sowie eine volle Bordbatterie plus Winterreifen und Schneeketten sind daher unbedingt empfehlenswert. Auch ein Vorzelt bietet sich am Standort als praktischer Abstellplatz für Ski, Schlitten oder andere Sportgeräte an und ist ebenso nützlich als Klimaschleuse oder Kühlschrank.