Nachrichten aus der Welt der Autos und alles was Räder hat

Versicherungsschutz aktualisieren: Roller- und Mopedschilder werden nun blau

(TRD/MID) Zeitenwende: Während Deutschland bei strammen Minusgraden bibbert, tragen die Roller-Freunde bereits die Sonne im Herzen. Kein Wunder, denn pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn am 1. März startet die Rollersaison 2018. Da muss das geliebte Zweirad natürlich fit gemacht werden für die erste Ausfahrt. Roller-Fans sollten dabei allerdings auch die passende Versicherung im Auge haben, damit der Fahrspaß ungetrübt ist.

Roller, Mofa, Moped, E-Bike & Co. bequem online versichern

Frühlingsgefühle: Roller-Freunde freuen sich nach den dunklen Wintermonaten bereits auf die erste Ausfahrt bei wärmenden Sonnenstrahlen. © Helvetia Versicherung / TRD Auto und Zweirad

Die Kfz-Haftpflichtversicherung für Moped, Roller und Mofa übernimmt Schäden, die durch das versicherte Fahrzeug gegenüber Dritten entstanden sind. Dazu gehören zum Beispiel verletzte Personen oder Sachbeschädigungen. Die Teilkaskoversicherung tritt bei Brand, Diebstahl, Naturgewalten, Glasbruch sowie Unfällen mit Tieren oder einem Kurzschluss an der Verkabelung in Kraft. Kleines Beispiel gefällig? Die Roller-Versicherung kann ab sofort online abgeschlossen werden und soll ab 45 Euro je Versicherungsjahr kosten.

Ein Tipp: Ob ein Moped richtig versichert ist, lässt sich an der Farbe des Kennzeichens ablesen. Und die Kennzeichen wechseln jedes Jahr ihre Farbe: 2017 waren sie schwarz, im Jahr zuvor grün. Ein korrektes Kennzeichen ist wichtig, denn ohne erlischt der Versicherungsschutz und man macht sich strafbar. Ab dem 1. März 2018 tragen die versicherten Fahrzeuge ein blaues Kennzeichen.

Wer seine Moped-Versicherung abschließt, bekommt in der Regel innerhalb von 48 Stunden das blaue Nummernschild zusammen mit dem Versicherungsschein per Post zugeschickt, heißt es. Auch E-Bike- und Mofa-Versicherungen sind möglich.  Na dann: Da muss eigentlich nur noch der Frühling anrollen.