Unfallforschung, Wildunfall und für Biker gibt es eine Motorrad-Airbag-Weste

Unfallforschung, Wildunfall und für Biker gibt es eine Motorrad-Airbag-Weste

Nach dem Unfall kam die Unfall-Forschung


(TRD/MID)  Vor 60 Jahren machte Mercedes den ersten Crashtest. Zehn Jahre später ging man mit der Unfallforschung einen weiteren Schritt in Richtung Sicherheit. 1969 gegründet, ist die Mercedes-Benz Unfallforschung eine der ältesten derartigen Abteilungen der weltweiten Automobilindustrie.

Seitdem haben die Mitarbeiter insgesamt mehr als 4.700 Verkehrsunfälle untersucht und rekonstruiert. „Der ganzheitliche Ansatz der Mercedes-Benz Sicherheitsentwicklung verfolgt zwei Ziele, nämlich Unfälle zu vermeiden und Unfallfolgen zu mindern“, betont Professor Rodolfo Schöneburg, Mercedes-Benz Centerleiter Fahrzeugsicherheit, Betriebsfestigkeit und Korrosionsschutz. Die Sicherheitsphilosophie laute „Real Life Safety“. Das reale Unfallgeschehen sei daher neben Simulationen und Crashversuchen ein wichtiger Aspekt.

Wildunfall
Bei einem Wildunfall bezahlt in der Regel die Kaskoversicherung. Doch wer kommt für den Schaden auf, wenn das Wild bereits vor dem Unfall tot ist?
© ADAC / TRD mobil

Dank der Kooperation mit dem Innenministerium des Landes Baden-Württemberg meldet sich die Polizei, wenn sich im Umkreis von rund 200 Kilometern um Sindelfingen bei Stuttgart ein schwerer Unfall mit Beteiligung eines aktuellen Modells von Mercedes Benz oder Smart ereignet hat.

Die Arbeit der Forscher beginnt meist am Unfallfahrzeug in der Werkstatt, in die es gebracht wurde. Im nächsten Schritt wird der Unfallort besucht, um den Unfallhergang auch bei Alleinunfällen zu rekonstruieren. Wenn alle Informationen vorliegen, erfolgt die systematische Rekonstruktion der Kollision. Die Ergebnisse werden schließlich mit den Daten anderer Unfälle verglichen, so dass die Automobilingenieure im Laufe der Zeit ein genaues Bild über typische Schadensmuster bekommen und Erkenntnisse für die Entwicklung neuer Schutzsysteme gewinnen.

Eine Biker Weste mit Airbags wird zum Schutzschild

(TRD/MID) Der Ausstatter Dainese ist mit diversen neuen Angeboten auf der Mailander Motorradmesse EICMA vertreten, die am 5. November beginnt. Eine der spannendsten ist die Smart Jacket.

Die neue Airbag-Weste soll den vollen Schutz der bewährten D-air-Technologie in einem rundum praktischen Kleidungsstück bieten und für jeden Fahrer und jede Fahrerin im Straßengebrauch geeignet sein. Sie kann über oder unter jeder Jacke oder jedem anderen Outfit getragen werden, eine Verbindung zum Motorrad ist nicht erforderlich. Die Steuereinheit der Smart Jacket analysiert einfließende Daten 1.000 Mal pro Sekunde und identifiziert so potenziell gefährliche Situationen – auch bei einem Aufprall im Stillstand.

BikerAirbagWaste
– Nicht nur schick, sondern auch sicher: Die neue Airbag-Weste kostet sechshundert Euro  und wird auf der Mailander EICMA gezeigt. © Dainese/ TRD mobil

Im Falle eines Falles bläst sich der Airbag blitzschnell homogen und kontrolliert über seine gesamte Fläche auf und bildet so einen Schutzschild, der den Körper umgibt und die notwendige Protektion gewährleistet. „Dieser Schutzschild bedeckt sowohl Brust als auch Rücken“, heißt es bei Dainese.

Dank genauer Datenanalyse soll sichergestellt sein, dass das System nur bei Bedarf auslöst. Es soll den gleichen Schutz gewährleisten wie Rückenprotektoren der Stufe 1 und das komplett ohne Hartschalenprotektor. Deshalb lässt sich der potenzielle Lebensretter nach dem Absteigen auch leicht zusammenfalten und verstauen. Dadurch ist die für knapp 600 Euro angebotene Smart Jacket flexibel einsetzbar.


Quelle: Youtube / mid/ Toyota Supra – Neuauflage

Neue Motorräder für die nächste Saison

Verjüngungskur für den B-Benz

Tesla schraubt seine EU-Modelle in den Niederlanden zusammen

Technik gestern und heute

Big Data, Mobilfunk und Drohnen

Schulmüdigkeit: Berlin im Bußgeld-Ranking vor Hamburg und Bremen

Neuer Sprinter der dritten Generation

Entscheidungskriterien bei der Parkplatzsuche

500 Kilometer Reichweite und aus dem Auspuff kommt nur Wasserstoff

Mobilität: Entwicklungen und Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Personalie: Daimler Chef Zetsche wird das Ruder im nächsten Jahr an einen Nachfolger übergeben

Transporter und Stadtbusse bekommen durch Wasserstoff mehr Reichweite

Jeder zweite Radfahrer offenbart bei den Verkehrsregeln eklatante Wissenslücken

Europaweit meistverkauftes City-Car nun auch für Fashion People

Playboy-Party-Limousine in Deutschland aufwendig restauriert


wp_head( function add_meta_tags() { ?>
%d Bloggern gefällt das: