Kostenfrei im Internet surfen: Welche Risiken bestehen?

Kostenfrei im Internet surfen: Welche Risiken bestehen?
2160091
1.000 öffentliche WLan-Hotspots stellt die IT-Innerebner GmbH gratis zur Verfügung.
© IT-Innerebner/ TRD (www.tageszeitungsredaktionsdienst.com)

 

(TRD/CID) Gratis im Internet surfen, immer und überall – dieser Service ist heutzutage für viele selbstverständlich. Aber es gibt noch immer jede Menge blinde Flecken. Einige davon will die IT-Innerebner GmbH jetzt schließen.

Gerade im Zeitalter von Smartphones und Tablet-PCs ist die virtuelle Welt selbstverständlicher Teil des Alltags geworden. Viele Städte und Kommunen in Deutschland stellen schon einen öffentlichen WLan-Zugang parat. Oftmals ist dieser Service jedoch nicht uneingeschränkt nutzbar und mit Kosten oder Zeitlimits verbunden – für viele User ein Ärgernis.

„Wir möchten auf den Bedarf an kostenlosem WLan im öffentlichen Bereich aufmerksam machen und zum Handeln animieren“, sagt dazu Walter Innerebner, Geschäftsführer der IT-Innerebner GmbH. „Und deshalb stellen wir 1.000 WLan-Hotspots gratis zur Verfügung.“ Mit dieser Aktion soll gezeigt werden, welchen Stellenwert ein unentgeltlicher Internetzugang für Einheimische und Touristen hat und welche Vorteile sich dadurch für User und Betreiber ergeben.

Das von der IT-Innerebner GmbH entwickelte WLan-System free-key ist bereits in mehr als 250 Städten und Gemeinden im deutschsprachigen Raum in Betrieb.

Stellenbesetzung für Unternehmen gestaltet sich immer schwieriger

Mit Chauffeur im mobilen Büro bequem zum Geschäftstermin

Falsche Abmahnungen kursieren im Netz

Schüsselweise Internet


https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/wo-roboter-auf-kundschaft-warten-und-kaffeevollautomaten-bedienen-koennen/

Zweiradtrend: Bei Nostalgierollern trifft Tradition auf Moderne

Studenten mit Bezug zum Automobilbau üben am Porsche


https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/fast-jeder-vierte-richter-und-beinahe-jeder-zweite-staatsanwalt-bittet-seine-pressestelle-um-aktive-mitarbeit/

Neues Gesetz: Bundesrat billigt härtere Strafen für Raser

Nepper, Schlepper, Bauernfänger provozieren Unfälle im Straßenverkehr

wp_head( function add_meta_tags() { ?>
%d Bloggern gefällt das: