Auto & Zweirad, Mobilität, Produktion, Rennsport, Reisemobile, Zubehör

Umweltpreis mit dem Titel: „Green Light Truck 2019“, geht an japanischen Pick-up Hersteller

(TRD/MID) Der Pick-up „D-Max“ des japanischen Herstellers Isuzu ist mit einem Umwelt-Preis ausgezeichnet worden – zum zweiten Mal in Folge. Der Wagen konnte sich in einem anspruchsvollen Testverfahren um den Titel des „Green Light Truck 2019“ in der Kategorie Pick-up gegen harte Konkurrenz an die Spitze setzen.

IsuzuTest bursche

Pick-up Isuzu D-Max-Antriebskonzept wiederholt ausgezeichnet mit einem Umwelt-Preis.
© Isuzu/ TRD mobil und wirtschaft

Verliehen wird das Umwelt-Label vom Speditions-, Transport- und Logistik-Wochenmagazin VerkehrsRundschau und dem Fachmagazin Trucker. Es dient speziell zur Orientierung für Fuhrpark-Manager in Industrie, Handel und Logistikdienstleistung über besonders umweltfreundliche und effiziente Nutzfahrzeuge.

Nachweisen musste er das in einer praxisnahen und standardisierten Testrunde mit einer Mischung aus Stadt, Landstraße und Autobahn. Die Aufgabenstellung war für alle Fahrzeuge gleich. Gemeinsam mit dem D-Max am Start: Doppelkabiner von Mitsubishi, Mercedes und Nissan.

Entscheidend bei der Jagd auf den begehrten Titel war das bestmögliche Verhältnis zwischen Verbrauch und Effizienz. Berücksichtigt wurde die Nutzlast, also das zulässige Gesamtgewicht abzüglich Testwagengewicht inklusive voller Tanks plus 80 Kilo-Fahrer. Außerdem flossen die maximale gebremste Anhängelast laut Fahrzeugschein und der Praxisverbrauch mit 700 Kilo Last auf der Pritsche in die Bewertung ein.

Der Allrad-Isuzu kam dabei auf ein Leergewicht von 2.100 Kilo, auf 900 Kilo Nutzlast und auf eine maximale Anhängelast von 3,5 Tonnen. Dazu punktete er mit einem Durchschnittsverbrauch von 9,05 l auf 100 Kilometer und einem im Vergleich zu seinen Mitbewerbern geringsten CO2-Ausstoß. „Das beweist eindrucksvoll, dass Isuzu mit seinem Antriebskonzept auf der absolut richtigen Spur ist“, lautet die freudige Mitteilung von Isuzu Deutschland.

Unterdessen ist der D-Max ein richtiger Tausendsassa: Mit den drei Kabinenvarianten Single Cab, Space Cab und Double Cab und den drei Ausstattungslinien Basic, Custom und Premium bietet er eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten im privaten und gewerblichen Bereich. Neben dem serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe ist für die Space Cab- und Double Cab-Modelle auch ein 6-Gang-Automatikgetriebe verfügbar.

Ein Benz für Cowboys und Abenteurer

Maxi-Lastkraftwagen soll Frachtkosten senken

Kostenlose Unterhaltungssoftware fest etabliert

Streamingdienste auf dem Prüfstand

Sportwagen Lotus Elise 250 Special Edition

Hallo Taxi: Mit Tempo 50 in die Zukunft surren

Hersteller aus dem Reich der Mitte setzt Leichtmotorräder unter Strom

Ultraleichtbauweise bei Wohnwagen setzt neue Maßstäbe

Der Nissan Navara als King Cab

Der große mid-Vergleichstest: Isuzu D-Max gegen Mercedes X-Klasse

Wissenswertes rund um die Mobilität