Handel, Wirtschaft, Forschung, Umwelt, Politik und Gesellschaft

Thyssenkrupp schmiedet neue Unternehmensgruppe

ThyssenKrupp1.jpg

Mit der Bündelung der Schmiedeaktivitäten für unterschiedlichste Bereiche, etwa den Bergbau, hat thyssenkrupp eines der größten Schmiedeunternehmen der Welt gegründet. © thyssenkrupp/ TRD Wirtschaft

 (TRD/WID)  Der Industrie-Riese thyssenkrupp hat eines der größten Schmiedeunternehmen der Welt mit Standorten in Nord- und Südamerika, Europa, Indien und China ins Leben gerufen. Die neue Geschäftseinheit (Business Unit) thyssenkrupp Forged Technologies geht mit Beginn des neuen Geschäftsjahres zum 1. Oktober mit rund 7.000 Mitarbeitern an insgesamt 18 Produktionsstätten an den Start.

Die neue Unternehmensgruppe erwirtschaftet laut Unternehmensangaben einen Umsatz von über einer Milliarde Euro und betreibt weltweit über 50 Schmiedepressen. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf die Bereiche Kurbelwellen sowie Baumaschinenkomponenten in den Sektoren Bauwirtschaft, Bergbau und Landwirtschaft. In den kommenden Jahren soll das Portfolio weiter ausgebaut werden. Vielversprechende Anwendungsfelder liegen laut thyssenkrupp in der Rohstoffgewinnung, der Energieerzeugung und im Mobilitätssektor.