Wir stellen überregionalen Leserservice für regionale Onlinemedien im deutschsprachigen Raum zur Verfügung -

Schlagwort: Youtube

Digitale Facebook Währung soll kommen


(TRD/CID) Neben Bitcoin, Ripple und Co. ist auch Facebook wohl bald mit einer eigenen Digitalwährung im Netz unterwegs. Der Name: „Libra“. Damit soll Verbrauchern ab 2020 eine global einsetzbare Währung zur Verfügung stehen, heißt es. Ähnlich wie bei der Währung Bitcoin ist die sogenannten „Blockchain-Technologie“ auch für Libra die Basis. Der große Unterschiede: Libra soll keinen Kursschwankungen ausgesetzt sein.

Facebook skandal währung

Facebook droht Ungemach durch den US-Verbraucherschutz.
© LoboStudioHamburg / pixabay.com/ TRD digital und technik

Um das zu erreichen, werde Libra in vollem Umfang durch einen Reservefonds mit verschiedenen Währungen wie Dollar, Euro und Yen gedeckt sein. Anders als Bitcoin könnten Nutzerinnen und Nutzer die Währung außerdem nicht selbst erstellen.

Nach eigenen Angaben ist es Facebook gelungen, bekannte Probleme der Technologie zu lösen: „Wir haben eine Blockchain entwickelt, die sich an die Anforderungen von Milliarden Menschen anpassen kann“, hieß es bei der Präsentation.

Ticker Digital (TRD) Neue Regeln für das Android-System

CeBit geht in Rente

TRD-Nachrichten aus der digitalen Welt

Bauer sucht Frau und nutzt Netzwerk

TRD Presseclub präsentiert ausgewählte Youtube-Videos

Geklaute Inhalte für die eigene Webseite können teuer werden

Die Bitcoin-Brieftasche schützen

Wie man Bitcoins umweltfreundlich schürft

Googelnde Roboter und WhatsApp bekommt deutsche Konkurrenz

TRD Digital & Technik Ticker: Social Media Ranking / Cyberangriffe auf Aufzüge / Datendiebstahl am Arbeitsplatz


Industrie-Roboterdichte: Es gibt Rekorde am laufenden Band

(TRD/CID) – In Sachen Roboterdichte purzeln in den USA die Rekorde am laufenden Band: Die Verkaufszahlen von Industrie-Robotern haben mit rund 38.000 Einheiten einen neuen Höchststand erreicht. „Das ist das achte Jahr in Folge ein neuer Rekord“, so die International Federation of Robotics (IFR).

Roboterdichte

Clevere und starke Helfer: Die Zahl der Roboter nimmt weltweit stark zu.
© leozeng / pixabay.com/ TRD Wirtschaft /Digital und Technik

Damit ist die Roboterdichte in der US-Fertigungsindustrie aktuell mehr als doppelt so hoch wie in China, weltweit rangiert sie auf Platz sieben, und zwar mit 200 Robotern pro 10.000 Mitarbeiter im Vergleich zu 97 Einheiten in China, das den 21. Platz belegt. Zum Vergleich: Mit 322 Robotern pro 10.000 Mitarbeitern kommt Deutschland auf Rang drei im globalen Ranking hinter Korea (710) und Singapur (658).

Quelle: Youtube: Kraftwerk – Die Roboter

„Wichtigster Treiber für Roboterinstallationen in den USA ist der fortgesetzte Automationstrend für die Produktion im In- und Ausland“, so die IFR. Das größte Wachstum verzeichnet dabei der allgemeine Industriesektor, insbesondere die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie (+64 Prozent) und die Kunststoff- und Chemieprodukteindustrie (+30 Prozent).

Quelle: Youtube – Hot Chocolate – Every 1s a winner

Produktionsnetzwerke, Konnektivität und geplatzte Hochzeiten in der globalen Automobilindustrie

Beim Roboter-Ranking will China an die Spitze

„Made in Germany“ hat offenbar ein Nachwuchsproblem

Playboy-Party-Limousine in Deutschland aufwendig restauriert

Handel: Das Interesse an gebrauchten Elektrofahrzeugen hat zugenommen

Kurz angeklickt: Nachrichten aus der Wirtschaft

Jobsuche per App in Deutschland noch ausbaufähig

Betrug mit Schrottautos aus den USA

Deutsche Autoteile kommen immer mehr aus China

Digitale Elite-Nationen: Deutschland hinkt dabei hinterher

Schrittweise Modernisieren führt langsam zum Ziel

Kia Stinger: kein „Beinharter“, sondern ein stilvoller Gran Tourismo

Vom Airport in die Metropole: Hier haben Europa-Reisende kurze Transfer-Zeiten

Cyber-Attacken durch Hacker in Häfen

Das gebremste Vertrauen in die Glaubwürdigkeit von traditionellen Nachrichtenquellen

Smart Home: Zufluchsort für Prahler und Mehr-Scheiner

Schönheitschirurgen in den Metropolen gefragt wie nie

Taxi-App: 600 Mal zum Mond und zurück

Elektro-Motorräder weiter im Kriechgang

Die Stellenanzeigen der Autobauer setzen auf Praktikanten und Studenten

Neue App für digitale Camping-Urlauber

Schanghai – Elektroschock für europäische Auto-Messen

Neuer Weltrekord beim diesjährigen Fisherman´s Friend StrongmanRun aufgestellt

Rekord: VW liefert erstmals über eine Million Fahrzeuge im Monat aus

Strompreise sind oftmals höher als nötig

Genfer Automobilsalon 2019

Messerundgang Teil 1 mit Jutta Bernhard / mid

Quelle: Youtube – Shania Twain – That dont impress me much

(TRD/MID)- Der Genfer Automobilsalon ist traditionell die erste europäische Automesse im Jahr (bis 17. März 2019). Rund 180 Aussteller aus 30 Ländern präsentieren dem interessierten Publikum auf 102.000 Quadratmetern 150 Welt- und Europapremieren. Mehr als 900 ausgestellte Fahrzeuge und über 660.000 erwartete Besucher sprechen für sich.

 

 

Quelle: Youtube / Genfer Salon 2019

Die Anziehungskraft einer der fünf wichtigsten Automessen weltweit ist ungebrochen. Neue exotische Marken finden Beachtung, Fahrzeuge mit Elektro- oder Alternativantrieb sind neben den Sportwagen und Boliden zu sehen. Auch Motorsport-Enthusiasten kommen auf ihre Kosten. Der Motor-Informations-Dienst (mid) hat sich umgesehen und in Teil 1 des Messerundgangs einige der heißesten Sportwagen mit der Kamera abgelichtet.

GenferSalon2019 1

Der Genfer Automobilsalon ist traditionell die erste europäische Automesse im Jahr.
© Jutta Bernhard / mid/ TRDmobil

GenferSalon2019 2

Bugatti feiert 110 Jahre Geburtstag und bringt den Traumwagen Chiron Sport als Editionsmodell in limitierter Stückzahl auf den Markt.
© Jutta Bernhard / mid /TRDmobil

GenferSalon2019 3

Lamborghini Aventador SJV Roadster. Ein reinrassiger Sportwagen feiert sein Debüt auf dem Genfer Automobilsalon 2019.
© Jutta Bernhard / mid/ TRDmobil

GenferSalon2019 4

Die Fortsetzung der Modelloffensive im Luxus-Segment sowie die konsequente Erweiterung des Angebotes an Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antrieb bilden den Mittelpunkt des BMW-Auftritts in Genf 2019.
© Jutta Bernhard / mid / TRDmobil

GenferSalon2019 5

Mit bildschönen Boliden mischt das Team Audi Sport Abt Schaeffler die Formel E nahezu lautlos auf. © Jutta Bernhard / mid /TRD mobil

GenferSalon2019 6

Automobili Lamborghini präsentiert auf dem Genfer Autosalon 2019 seine reinrassigen Sportwagen. Foto Jutta Bernhard / mid / TRDmobil

GenferSalon2019 7

Mit Glanz und Gloria: Der Nissan GT-R50 by Italdesign steht für 50 Jahre GT-R und 50 Jahre Italdesign. © Jutta Bernhard / mid/ TRD mobil

GenferSalon2019 8

Das Lexus LC Cabriolet Konzept-Fahrzeug auf dem Genfer Automobilsalon 2019. Einfach schön. © Jutta Bernhard / mid / TRDmobil

GenferSalon2019 9

Ferrari darf in der Schweiz beim Autosalon nicht fehlen. Für viele Fans die Kultmarke schlechthin. © Jutta Bernhard / mid/ TRDmobil

GenferSalon2019 10

McLaren präsentiert seine Supersportler einer riesigen Fangemeinde.
© Jutta Bernhard / mid / TRD mobil

GenferSalon2019 11

– Supersportwagenfans freuen sich. In Genf gibt es die Boliden zum Anfassen.
© Jutta Bernhard / mid/ TRDmobil

GenferSalon2019 12

Renault präsentiert seinen Formel-1-Rennwagen auf dem Genfer Automobilsalon 2019 im grellen Scheinwerferlicht. © Jutta Bernhard / mid / TRDmobil

GenferSalon2019 13

BMW steigt in die Formel E ein. Magna ist einer der Sponsoren.
© Jutta Bernhard / mid / TRD mobil

GenferSalon2019 14

Mercedes präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon 2019 seinen Rennwagen für die Formel E der Öffentlichkeit. © Jutta Bernhard / mid/ TRD mobil

GenferSalon2019 15

Aston Martin baut seine Sportwagen-Palette aus. Der Stand ist ein Besucher-Magnet auf dem Genfer Automobilsalon 2019. © Jutta Bernhard / mid TRDmobil

Zeitreise: Genfer Automobilsalon 1968, 1978, 1988, 1998 – Tradition folgt Moderne

Lust und Luxus in der Extra-Klasse

Milliarden-Spritze für die Elektromobilität von Porsche

911er Heckmotor-Konzept bereichert die Sportwagenwelt seit 55 Jahren

TRD-Nachrichten aus der Digitalen Welt

Europäischer Reifenvergleich: Fast jeder zweite Franzose fährt mit falschen Pneus

Das Wohnmobil als mobiles Smart Home

Tesla schraubt seine EU-Modelle in den Niederlanden zusammen

Bei Mitsubishi bewegt sich was

Neue Modelle: Motorrad-Fieber in Mailand

Mehr Rückenwind für Radler zum Nachrüsten

Formel E: Die erste rein elektrische Rennserie ganz ohne Qualm

Neuheit: Schnittig und scharf: Bärenstarkes Mittelklasse-Nacked-Bike made in Österreich

TRD-Wirtschaft: Über Ökostrom-Verschwendung und Überstunden-Skandale

Das alpine Motorradmuseum Crosspoint Timmelsjoch

Die Werkstatt für den Straßenverkehr der Zukunft

Mit eSprinter-Mentalität an die Spitze

Top-NEWS aus der Werbung, Sport, Show,- Veranstaltungsbusiness

Motorsport: Deutsche Automarke bekennt sich zur Formel E und DTM

Die zweite Geburt von Renaults Familiengesicht Koleos

Formel E: Rein elektrisch angetriebene Boliden schnappen sich den Team-Titel

Beim Edge zeigt Ford Kante und bringt ihn mit neuer Top-Motorisierung

Quelle: Youtube: Axel Rudi Pell – Temple of the King

Jaguars edle Katze für Transportaufgaben

Das sind die zehn beliebtesten Gebrauchten aus Fernost

Französische Staatskarosse kommt mit eigenständiger „DS-Marke“ aus dem PSA-Konzern

Wirtschafts-Nachrichten im April aus dem TRD-Presseclub

Mercedes-Benz SL Roadster aus der Baureihe 129: Mythos und begehrtes Kultobjekt

Tipps zum Reifenwechsel und zur sicheren Lagerung

Kompakter Power-SUV mit „Cruise Control“ für „Crocodile Dundee“

Neuigkeiten aus der Welt der E-Mobilität

Klicken Sie hier auf „Breaking News“ und sehen ausgewählte Videos

Fake News und manipulierte Nachrichten erkennen

Das London-Taxi wird Kosmopolit

Wirtschaft-Aktuell aus dem (TRD)-Presseclub

DienstreisenEU

Auf Dienstreisen innerhalb der Europäischen Union (EU) weht vielen der Wind der Bürokratie ins Gesicht.
© LKR/TRD Wirtschaft

EU-Bürokratie geht auf Dienstreise

(TRD/WID) Bürokratie macht vielen Beschäftigten schwer zu schaffen. Sie kostet mitunter viel Zeit und Geld. Vor allem Mitarbeiter, die über die Grenze ins EU-Ausland zur Dienstreise aufbrechen, können ein Lied davon singen. Denn sie müssen künftig ein sogenanntes „Entsendeformular A1“ mitzunehmen. Damit weist der Mitarbeiter nach, dass er in Deutschland Beiträge zur Sozialversicherung, vor allem in die Krankenversicherung, zahlt. Seit 1. Januar 2019 sind die Arbeitgeber zu dem elektronischen Verfahren verpflichtet.

Kritiker bemängeln, dass diese Bürokratie insbesondere für den Mittelstand völlig unpraktikabel sei und grenzüberschreitendes unternehmerisches Engagement innerhalb der EU behindere. Bei mehrmonatigen Entsendungen mag das sinnvoll sein. Nicht jedoch bei kurzen Grenzüberschreitungen, beispielsweise von wenigen Stunden.

Auch hier verlangen die jetzigen Regelungen, dass ein Arbeitgeber mindestens drei Tage vor Antritt der Dienstreise seines Mitarbeiters den Antrag für das Entsendeformular A1 stellen muss. Reist ein Beschäftigter beispielsweise in die Niederlande und anschließend weiter nach Belgien, so muss sein Arbeitgeber sogar für beide Länder gesondert dieses Formular beantragen.

Wer jetzt meint, die Vorschrift, die bisher sowieso kaum jemand kennt, müsse man nicht ernst nehmen, liegt falsch: Vor allem in Österreich und Frankreich wird beispielsweise in Hotels oder an Tankstellen geprüft, ob ein Reisender das Entsendeformular A1 mit sich führt. Ist dies nicht der Fall, werden Verwarnungsstrafen fällig.

Roboter reif für die Insel

Ob der Brexit mit dieser Entwicklung etwas zu tun hat, ist nicht bekannt. Fest steht jedoch: Roboter erobern die Insel. Denn in Großbritannien ist die Zahl der Industrie-Roboter drastisch gestiegen. 2.300 Einheiten wurden neu installiert, das ist ein Plus von 31 Prozent.

RoboterEngland

Roboter nehmen Menschen vor allem die schmutzige Arbeit ab.
© stux / pixabay.com / TRD Wirtschaft

Befragt nach der Arbeitswelt der Zukunft wünscht sich die Mehrheit der Erwerbstätigen, dass Roboter die ungesunden (83 Prozent), gefährlichen (77 Prozent) oder monotonen (72 Prozent) Aufgaben übernehmen. Das sind Ergebnisse des automatica Trend Index.

Die Mehrheit der Arbeitnehmer in Großbritannien wünscht sich nicht nur, dass Roboter die schmutzigen, langweiligen und gefährlichen Jobs übernehmen: Rund 70 Prozent sind zudem der Meinung, dass der Robotereinsatz den Beschäftigten neue Chancen bietet, qualifiziertere Tätigkeiten zu erlernen.

Die künftige Zusammenarbeit in Mensch-Roboter-Teams wird von den Befragten überwiegend positiv bewertet: 68 Prozent sind der Meinung, dass eine Hand-in-Hand-Kooperation mit Robotern ohne Schutzzäune die Fertigung verbessern wird. Grund: Menschliche Talente wie Urteilsvermögen und Feinmotorik lassen sich mit der Kraft und Präzision der Roboter kombinieren.

Quelle Youtube: Laura Branigan – Self Control

Mobilität: Enwicklungen und Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Überwachungsrisiko von Kunden durch Selbstbedienungskassen

Frühjahrsputz ist Frauensache

Arbeitnehmer verhandeln oft nur ungern über eine Gehaltserhöhung

Cyberabwehr von Angriffen auf vernetzte Fahrzeuge

Warum wir so arbeiten, wie wir arbeiten

Fahrzeugbeleuchtung: Das große Potenzial der LED-Leuchten

Der Einfluss von Datenschutz auf den Handel wächst

Custom Bike Wettbewerb vom Abwasserprofi initiiert!

Voller Sound bald ohne Lautsprecher

Niederländische Truck-Spezialitäten leise und gut bestückt unterwegs

CeBit geht in Rente

Roboter sollen Pflegehelfer werden

Dicke Menschen in Europa: Spitzenreiter sind die Briten

Zufriedene Mitarbeiter sorgen für zufriedene Kunden

Automobilindustrie: Bei Daimler arbeiten die zufriedensten Mitarbeiter

Generationswechsel: Der A1 Sportback wirkt nun erwachsener und hochwertiger

Automobilkonzern entdeckte das Rad neu und liefert historische Einblicke in die Fahrradgeschichte

Roboter kochen Kaffee und bedienen die Kundschaft

Internet ++Netzwerke ++Mobilität++ Smartphones ++NetzKultur und Co.

Stolperfalle im sozialen Netzwerk

Bei Auswertung des Browserverlaufes kann den Mitarbeitern Ärger drohen

Sommerliche Wetterkapriolen können der Hardware kräftig zusetzen

Arbeitszeit: Wann beginnt sie und wann ist Schluss?

Kündigungsfrist in der Probezeit

Edward Snowden war per Live-Stream auf der CeBIT

Krankenkassen-Beiträge sinken oder steigen ab 2019 automatisch?

Digitaler Planer: Die App, die einen durch den Alltag lotst

Roboter sollen Pflegehelfer spielen

Cebit: Die digitale Zukunft zum Anfassen und Bestaunen

Mit einem E-Bike zum Arbeitsplatz unterwegs

Warum Haustiere nicht rechtsfähig sind und wieso Leergutautomaten optimiert vernetzt werden sollten

Benebelt im Drogenrausch durch den Verkehr

Automobil-Produktion: Schrauben im Dreivierteltakt, so geht das

Das Internet der Dinge

TRD-Digital-Ticker: Dating-Apps und Glücksmomente

Die Angst vom „bösen Wolf“ gefressen zu werden

Bei Sex in freier Natur macht ein diskreter Zuschauer es noch spannender

Darum ist Trinken für Sportler so wichtig

So könnte die intelligente Wohnung aussehen

Beim Internet sind die verfügbaren Angebote oft vergleichsweise mager.

Flüge kosten Nerven und Geduld, wenn Streiks den Ablauf durcheinander bringen

EU-Kommission will Ermittlern Zugriff auf elektronische Beweismittel erleichtern

Stress im Job: Doppelt so viele Frauen als Männer fühlen sich gemobbt

Stellenbesetzung für Unternehmen gestaltet sich immer schwieriger

Wintersport strapaziert die Augen

Doppeldecker mit Brennstoffzelle

Mit Pop, Metal, Dance im Autoradio unterwegs

Quelle: Youtube / Titi & Taranturla – Motorcycle Girl

Quelle: Youtube – Shania Twain – I AM GONNA GETCHA GOOD

Ford Musik

Musik sorgt auch beim Autofahren für gute Laune. Foto: Ford/ TRD Sound und Movie

TRD Presseclub präsentiert interessante Youtube-Videos

Quelle: Youtube – Kim Wilde – I can´t get enough

Quelle: Youtube – Papa Roach – Last Resort

Quelle: Youtube – Ramstein – Radio

Quelle Youtube: Diana Ross – Love Hangover

Quelle: Youtube – Elton John – I am still standing

Quelle: You Tube – Blondy – Call me

Quelle: Youtube Guesch Patti – Etienne

Quelle: Youtube: Aqua Barbie Girl

Quelle: Youtube: Death Keepers – MIke Vecera

Quelle: Youtube Judas Priest – Desert Plan

Quelle: Youtube Ian Dury – Hit me wirh your Rhythm Stick

Quelle Youtube: Club des Belugas feat. Maya Fadeeva – Save a little love for me

Quelle Youtube: Sammy Hagar & Eddie Van Halen – Rock and Roll

Quelle: Youtube – Nightwish-I Want My Tears Back

Quelle: Youtube – I WAS MADE FOR LOVIN‘ YOU – ALIVE III – KISS

Quelle Youtube – Michael Jackson – Dirty Diana

Quelle Youtube: Monster Truck – Devil Don’t Care

Quelle Youtube The Doors – Love Her Madly

Quelle: Youtube – Grace Potter & The Nocturnals – „Paris“ – Mountain Jam

Youtube: – Culture Club – Do You Really Want To Hurt Me

Quelle: Youtube: Iggy Pop – Real Wild Child (Wild One)

Quelle: Youtube -Anastacia – Sick and Tired

Quelle: Youtube – ZAZ – Je veux

Quelle: Youtube – Culture Club – Karma Chameleon

Quelle: Youtube P!nk – Try (The Truth About Love

Quelle: Youtube – Dr. Alban – Sing Hallelujah

Luftig oder zugeknöpft? Welcher Dresscode gilt im Unternehmen

TRD-Video-Show

Panik-Rocker Udo Lindenberg kommt 2020 zum Open Air Konzert nach Mönchengladbach

Genfer Automobilsalon 2019

Schußwaffe ohne Berechtigung, gilt als Kündigungsgrund für Mietwohnung

Hard & Heavy – Live on stage

Hamburg Harley Days steigen im Juni

Exklusiv Videos rund um das Automobil

Warum Onlinemedien inhaltlich immer anspruchsvoller werden

Im tonenschweren Lego-Bugatti mit 20 Sachen über die Teststrecke

Beim Drohnen-Flug herrscht eine undurchsichtige Rechtslage

Youtube-Videos ohne böse Überraschungen speichern

Bauer sucht Frau und nutzt Netzwerk

Digitale Köder gegen Hacker-Angriffe

„Symphonic Rock“ wurden leider kurzfristig abgesagt

Tempolimit für Autos und Rheinschifffahrt erhitzen die Gemüter

TRD-Nachrichten aus der digitalen Welt

Taxi-Studie: Umwege, Überberechnung und der Griff in die Trickkiste

Mit Brennstoffzellen-Technologie bald auf der Überholspur?

Im Rock ’n‘ Roll-Truck auf Promo-Tour

Japanische Ingenieurin entwickelt visionäres Crossover Modell

Fake News und manipulierte Nachrichten erkennen

Digitale Köder gegen Hacker-Angriffe

Ein Mega-SUV im Tarnkappen-Bomber Outfit

Sergeant Pepper’s Rolls-Royce kommt nach Hause

Mode für jede Sportart: Wenn das Fitneßstudio zum Laufsteg wird

Industrie-Roboterdichte: Es gibt Rekorde am laufenden Band

Chevrolet Corvette begeistert Fans auf der ganzen Welt

Motorradhelme mit Bluetooth-Funktion sind angesagt

%d Bloggern gefällt das: