TRD-Presseclub

Steuererklärung: Die Frist läuft ab

 

 

(TRD/WID) Immer noch verschenken viele Menschen im Ruhestand Jahr für Jahr gutes Geld ans Finanzamt. Dabei könnten sie es sich vergleichsweise einfach per Steuererklärung zurückholen. Für dieses Jahr wird allerdings langsam die Zeit knapp.

Stichtag zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung 2017 ist der 31. Mai.

FinanzamtDüsseldorf

© MichaelGaida/pixabay.com

„Der gilt zumindest für diejenigen, die ihre Bürgerpflicht selbst erledigen und keinen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein beauftragen“, heißt es bei der Verbraucherzentrale. Unterstützung bei dieser Aufgabe bietet deren neuer Ratgeber „Steuererklärung für Rentner und Pensionäre 2017/2018“.

Darin wird darüber aufgeklärt, wer überhaupt eine Erklärung abgeben muss. Mit Hilfe des Berechnungsblattes können Betroffene dann direkt ihr zu versteuerndes Einkommen ermitteln. Sie erfahren, welche nicht verpflichtenden Angaben negative Auswirkungen haben könnten und bekommen Tipps, wie sich finanzielle Einbußen an diesen Stellen legal vermeiden lassen.

Der Ratgeber gibt einen Überblick über die sieben Einkunftsarten, die das deutsche Recht unterscheidet, erklärt Fachbegriffe und hilft durch Erläuterungen der Formulare bei der Erstellung der Steuererklärung. Das 200-Seiten-Werk kostet 14,90 Euro. Zu haben ist es im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de

Herzinfarkt: Wenn jede Sekunde zählt

Impressum und Herausgeber

Orientierung im Dschungel der Zahnmedizin

Kaffee-Ratgeber: Auf die Wahl der Bohne kommt es an

Medical Press Nachrichten kurz notiert

Warum wir so arbeiten, wie wir arbeiten

Finanzamt muss Steuererklärung per Fax akzeptieren

Leasingnehmer genießen die Flexibilität

Bundesbürgern fehlt die Bereitschaft elektrischen Schnickschnack zu nutzen

Urteil: Es gibt kein „falsches“ Finanzamt für die Abgabe von Steuererklärungen

Beleuchtung am Fahrrad: Die neuen Vorschriften

Dienstrad-Leasing: Jeder Zehnte BMW-Mitarbeiter fährt mit dem Rad zur Arbeit

Architekten-Verträge unter wirtschaftlichen Aspekten schliessen

Finanzämter beurteilen Gemeinnützigkeit unterschiedlich

Fake News und manipulierte Nachrichten erkennen

Richter und Staatsanwälte greifen zunehmend in das Mediengeschehen ein

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Fußballschuhe für die gute Sache

Eine Salbe gegen Pollenallergie

Gesetzgeber will Licht ins Darknet bringen

Bike Week: Mit der Harley nach Mallorca

Putins neues Spaßmobil

Honda Gold Wing: Ein Reisedampfer unter den Big-Bikes