Kultur

Stepp-Superstars von der grünen Insel überzeugen

(TRD) Im neuem Gewand präsentierte sich die Erfolgsshow Lord of the Dance, die aktuell den Untertitel „Dangerous Games“ trägt. Nach fast zwei Jahrzehnten des Siegeszuges rund um den Globus hatte Stepp-Superstar Michael Flatley seiner Produktion kürzlich ein leicht verändertes Aussehen verliehen, während die wesentlichen Elemente von Story und populärer Tanzformationen erhalten blieben. Die Show zeigt sich in einer von riesigen LED-Wänden geprägten Kulisse und leicht variierten Kostümen als eine Art „Best of“. Das beschert den Fans ein brillantes Wiedersehen mit diesem Dauer-Hit und bis zu 40 herausragenden Tänzern.

 

_mg_2902_1-2

Foto: HockeyPark Betriebs GmbH & Co./TRDKultur

 

Die Show gastierte in Deutschland und Österreich, 28 Auftritte standen auf dem Tourneeplan. Seit 20 Jahren begeistert Lord of the Dance, das zum Kultereignis für Menschen in aller Welt aufgestiegen ist. Knapp 4 Millionen Besucher allein im deutschsprachigen Raum, rund 80 Millionen international sollen die irische Stepp-Dance Veranstaltung bereits erlebt haben. Die geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show entwickelte sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten.

Das Showereignis soll in der Publikumsgunst alle anderen Highlights des Showbusiness, des Entertainment, der Rock- und Popmusik weit hinter sich gelassen haben. Die mit audiovisueller Opulenz ausgestattete Show verbindet Folklore, Hi-Tech-Popart sowie irisch-amerikanischen Stepptanz mit Flamenco-Anleihen zu einer rhythmischen, melodischen und optischen Revue, die ihresgleichen sucht. Ein engagiertes Ensemble versetzt mit seiner Performance die Zuschauer stets in euphorische Stimmung. Show-Erfinder und Super-Stepper Michael Flatley konzentriert sich nunmehr auf seine Arbeit als Regisseur und Choreograph und tritt nicht persönlich auf. Mit alternierenden Stepp-Stars in den Hauptrollen behält Lord of the Dance jedoch stets seine ursprüngliche Faszination, wie die nicht abreißende Resonanz auf die Welttourneen immer wieder unter Beweis stellt. Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

TRD Show Time Links

Latin-Rock Superstar Carlos Santana auf Tour

Als Dauerläufer den inneren Schweinehund überwinden

Deep Purple 2018 – Einziges Konzert in NRW im Sommer

Deep Purple setzen zum spektakulären Endspurt an

STING, einer der bekanntesten Künstler weltweit, gab im Frühsommer ein exklusives Konzert in Mönchengladbach

Bayerischer Autobauer macht Oper im Open Air Format

CeBIT 2018: Mit neuem Sommerkonzept den Anschluß nicht verpassen

Die Gamescom 2018: Im August auf der Jagd nach neuen Konsolen-Rekorden