Handel, Wirtschaft, Forschung, Umwelt, Politik und Gesellschaft

Solar-Elektroauto: Münchner Start-up kann über 5.000 Reservierungen vorweisen

(TRD/MID) Die wichtige Schallmauer ist durchbrochen: Rund zehn Monate nach der ersten Präsentation des Solar-Elektroautos Sion kann das Hersteller-Start-up Sono Motors aus München mehr als 5.000 Reservierungen vorweisen. Dabei kommen rund 80 Prozent der Vorbestellungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Aber auch Interessenten aus Italien, Spanien und den USA haben die Reservierungsgebühr von mindestens 500 Euro überwiesen.

 

Münchner ElektroautoStartup

Das Elektroauto Sono Sion ist rundum mit Solarzellen bestückt. © Sono Motors / TRD Technik

Der derzeitige Stand der Reservierungen würde einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro entsprechen, heißt es bei Sono Motors. Der Produktionsstart sei „für das zweite Halbjahr 2019 in Kooperation mit einem europäischen Auftragsfertiger geplant“. Laut des Fachmagazins „kfz-betrieb“ könne es sich dabei nur um Valmet Automotive in Finnland, Nedcar in den Niederlanden oder Magna Steyr in Österreich handeln.

Die Besonderheit des Sion sind auf der Karosserie angebrachte Solarzellen, die unter günstigsten Bedingungen bis zu 30 Kilometer Reichweite bringen sollen. Den Preis ohne Akkus geben die drei Sono-Motors-Gründer mit 16.000 Euro an, für den 37 kWh großen Akku sollen nicht mehr als 4.000 Euro fällig werden.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.