Auto & Zweirad, Mobilität, Produktion, Rennsport, Reisemobile, Zubehör

Neuigkeiten aus der Fahrradwelt

 

(TRD/MID)  Mit dem Einsatz des Dual-Battery-System verdoppelt der E-Bike-Spezialist Riese & Müller die Reichweite seiner Elektro-Fahrräder. Zum Einsatz kommt das auf zusammen 1.000 Wh erstarkte Akku-Duo in der Baureihe Charger und bei den beiden Modellen Packster und Delite. Damit wird die Marke nach eigenen Angaben bei der Reichweite (140 bis 200 Kilometer) zum Klassenbesten.Das Packster gehört in die Gruppe der zunehmend beachteten Lastenfahrräder und zeichnet sich durch große Variabilität und ein enormes Raumangebot aus. Sowohl für private Nutzer als auch beim gewerblichen Einsatz biete der Elektroantrieb wesentliche Vorteile. Ob Kinder oder Werkzeug transportiert werden, das Fahrrad ist stets mühelos und leichtfüßig zu bewegen.

„Mit dem Packster wollen wir einen der spannendsten Bereiche im E-Bike-Segment weiter vorantreiben. E-Cargo-Bikes stehen vor einer ganz großen Zukunft“, so Markus Riese, Geschäftsführer von Riese & Müller. Das Packster ist in vier Ausstattungsvarianten, darunter auch zwei 45-km/h-Modelle, lieferbar und kostet ca. viertausend Euro.

Das neue Modell Delite ist in elf Varianten erhältlich, darunter sogar fünf 45-km/h-Versionen, und ist das Spitzenmodell der Weiterstädter Premiummarke. Auch bei hohen Geschwindigkeiten soll die Kombination von 27,5″-Laufrädern einer aktiven Hinterradschwinge und der optimierten Vorderrad-Federung komfortables Fahren und vorzügliche Fahreigenschaften schaffen.

Bei Verwendung des Gates Karbon-Riemenantriebes in Verbindung mit der Nabenschaltungsvariante NuVinci kann der Riemen ohne Rahmenteiler montiert werden und optimal mit der Federung zusammenarbeiten.

215572[2]

Keine Last mit der Last: Die Packesel fahren jetzt auch mit elektrischer Unterstützung. Hier das neue Packster vom Weiterstädter Hersteller Riese &Müller © www.pd-f.de/ Mathias Kutt/TRD(www.tageszeitungsredaktionsdienst.com

E-Bike und Fahrer

Reichweiten-Vorteile: Ein Hersteller verdoppelt die Akku-Kapazitäten seiner Elektro-Bikes. Foto: © Riese& Müller/TRD blog (tageszeitungsredaktionsdienst.com)

Verjüngungskur für den B-Benz

Mit Winterreifen unterwegs durch Europa

Wirtschafts-Nachrichten im April aus dem TRD-Presseclub

Motorsport: Deutsche Automarke bekennt sich zur Formel E und DTM

Im Jaguar durch den Kanaltunnel nach Europa unterwegs

Rechen-Orgien fürs perfekte Rennauto

Akku-Radeln gewinnt immer mehr Freunde

Einstieg in die Elektromobilität fordert von Autohändlern hohe Investitionen

Vorbesteller müssen beim Tesla Modell 3 tiefer in die Tasche greifen

Für das richtige Krankenhaus ist Patienten kein Weg zu weit

Revierförster: Mit dem Dienst-E-Bike durch den Forst unterwegs

Mit dem Bike hinter der Anhängerkupplung in den Urlaub

Wissenschafter erforschen autonomes Fahren auf dem Uni-Parkplatz

„E“ statt „D“ – Porsche geht mit dem Taycan an die Steckdose

Rundum-Update für den Alleskönner

Wie gut lässt sich im Alltag eigentlich mit einem Stromer Strecke machen?

Elektroautos: So steht es um die Batteriesicherheit

Batterie: Wenn das Auto bei Stromunterbrechung Teile seines Gedächtnisses verliert

Weltweit größte Fabrik für umstrittenes Kühlmittel wurde in Betrieb genommen

Mobile Movie-Stars am Set im Einsatz

Übung macht den Wohnwagen-Meister

Wie unterscheiden sich E-Bikes von Pedelecs