Nachrichten aus der Welt der Autos und alles was Räder hat

Neuer Mustang beherrscht auch leise Töne

Neuer Ford Mustang

Im neuen Mustang GT lässt sich via Bordcomputer die Lautstärke der Auspuffanlage reduzieren.
© Ford/ TRD Mobil

(TRD/MID) Ein kerniger V8-Sound ist nicht jedermanns Sache. Was Fans des Ford Mustang GT lieben, ist für andere eher eine Belästigung als ein Klangerlebnis. Damit Mustang-Fahrer ihre Nachbarn nicht verschrecken, bekommt das Facelift einen speziellen Lautstärkenregler. „Schatz, dreh‘ doch mal den Motor leise“ – klingt komisch, ist aber so. Denn Ford hat speziell für den neuen Ford Mustang GT, der in Deutschland Anfang 2018 auf den Markt kommen soll, den „Gute Nachbarschaft“-Modus entwickelt. Damit lässt sich der Sound des 5,0-Liter-V8-Motors über den Bordcomputer steuern. Möglich macht das ein aktives Ventil der Klappen-Auspuffanlage, über das sowohl die Klangnote als auch die Lautstärke des Mustang gesteuert wird. Der Fahrer kann beispielsweise programmieren, dass der V8-Motor zu bestimmten Zeiten leise startet.Mit der aktivierten ‚Quiet Start‘-Funktion reduziere sich die Lautstärke des neuen Mustang GT auf angenehme 72 Dezibel. Dies entspricht in etwa einer Halbierung des Geräuschpegels, erklärt Ford-Entwicklungsingenieur Matt Flis.