Auto & Zweirad, Mobilität, Produktion, Rennsport, Reisemobile, Zubehör

Motorrad Aktuell: Indianer-Fahrrad bringt Farbe ins Spiel

(TRD/MID) Es ist zwar nicht so, dass Motorräder der ältesten amerikanischen Motorradmarke Indian graue Mäuse sind. Mit einem neuen Custom-Lackprogramm werten die Amerikaner ihre beiden Modelle Scout und Roadmaster jetzt aber extra auf. In Deutschland stehen insgesamt sieben Farben zur Wahl. Die Lackierungen „Icon Black Hills Gold/Thunder Black“ und „Icon Mesa Red Smoke/Thunder Black“ hübschen den Tourer Roadmaster auf. Mit extravaganter Icon-Lackierung kostet die Maschine in Deutschland 32.150 Euro.

MotorradIndian

Für die Modelle Scout (Bild) und Roadmaster hat Indian limitierte Lackierungen im Angebot.
© Indian / TRD mobil

Für die Scout haben Kunden die Wahl zwischen den Lackierungen „Icon Solar Flare Yellow“, „Icon Brilliant Blue Smoke“ und „Icon Sunblaze Orange“. Der Preis für eine Icon Scout: 14.190 Euro. Mit einer der beiden exklusiven Zweifarb-Lackierungen „Icon Thunder Black/White and Red“ oder „Icon Dirt Track Smoke/Thunder Black“ sind 500 Euro mehr fällig. Alle Lackierungen der Indian Icon Paint Series sind streng limitiert. Die ersten Maschinen werden im Frühjahr 2018 ausgeliefert.

Tesla-Vorbesteller müssen beim 3er tiefer in die Tasche greifen

Folien sorgen für Optik und Lackschutz

Zwei neue heiße Öfen von Triumph

Im Dashcams-Test konnte keine Kamera überzeugen

Elektroautos und Herzschrittmacher kommen sich nicht in die Quere

Darum kommen Elektroautos nicht so richtig in die Gänge

Stellenbesetzung für Unternehmen gestaltet sich immer schwieriger

Ein Herzinfarkt kann schnell tödlich enden

Erotik-Spiele: Baby bitte fessle mich!

Werbeanzeigen