Auto & Zweirad, Mobilität, Produktion, Rennsport, Reisemobile, Zubehör

Folien sorgen für Optik und Lackschutz

Toyota Lackschutz1.jpg

Matte Folierungen liegen im Trend. Toyota bietet diese für die Modelle C-HR und GT86 jetzt ab Werk an. Hier der C-HR in Marlingrau metallic matt.
Fotos © Toyota/ TRD Blog News Portal 

(TRD/MID) – Glänzende Autos brillierten gestern im Straßenbild. Heute machen matte Looks Furore. Diesem Trend folgt nun der japanische Autobauer Toyota mit Matt-Folierungen. Sie sollen nicht nur schön aussehen, sondern auch den Originallack schützen. Toyota bietet jetzt für den kompakten Crossover Toyota C-HR und seinen Sportwagen GT86 zahlreiche Folierungen in Matt an.Exklusiv für die Ausstattungslinie „Style Selection“ bietet der japanische Autobauer die vier serienmäßigen Werkslackierungen Metalstreamgrau metallic, Titanblau metallic, Novaweiß perleffekt sowie Marlingrau metallic jetzt auch in zwei matten Ausführungen an. Für einen Preis von 1.850 Euro sind die vier in dieser Ausstattungsvariante serienmäßig verfügbaren Farbvarianten matt foliert. Dabei bleiben aber die A- und C-Säulen, Außenspiegel sowie Dach und Heckspoiler unfoliert. Dadurch soll die glänzende werksseitige onyxschwarze Kontrastlackierung weiterhin sichtbar bleiben. Gegen einen Aufpreis von 140 Euro besteht wiederum die Möglichkeit die Kontrastlackierung ebenfalls zu mattieren.

Das stromlinienförmige Design des Sportwagens GT86 akzentuieren derweil sechs neue Matt-Foliierungen. Zur Wahl stehen Coffee brown matt, Bold black matt, Metal grey matt, Ice silver matt, Frosted blue matt und Mamba green matt. Der Preis liegt jeweils bei 1.890 Euro. Alle Foliierungen erfordern die Wahl einer Grundlackierung. Für den geringsten Kontrast zwischen den nicht foliierten Flächen (sichtbare Grundlackierung im Türeinstiegsbereich, an der Türfalz, im Motorraum) und den foliierten Außenflächen empfiehlt Toyota „Furious Black Metallic“ (Aufpreis 590 Euro). Sollen die Außenseiten des Heckspoilers ebenfalls foliiert werden, stehen weitere 120 Euro auf der Rechnung.

Mit Yoga im Großraumbüro entspannen

Automarken und der deutsche Fernsehkonsum

Neues Flaggschiff Audi A8: Der Filmstar zeigt sich mit neuester digitaler Technik und künstlicher Intelligenz auch im Kino

Mobile Movie-Stars am Set im Einsatz

Neue App für digitale Camping-Urlauber

Space-Cowboy auf terrestrischer Mission

Motorrad 2018: Indianer-Fahrrad bringt Farbe ins Spiel

Neuer Cayenne: Schicker Gigant mit Platz und Power

Alltagsprodukte die uns technisch bereichern oder bevormunden

Vor der Bundestagswahl: Experten machen Druck wegen zu hoher Kfz-Ersatzteilpreise

Werbeanzeigen