Medizin und Ernährung

Läusekiller warme Druckluft

Läuse

Läuse? Einfach wegpusten. Eine alternative Behandlungsmethode namens „AirAllé“ verspricht schnellen Behandlungserfolg.
© RyanMcGuire / Pixabay.com / CC0/ TRD Blog

(TRD/MP)- Läuse werden für gewöhnlich mit speziellen Shampoos abgetötet. Mittlerweile verbreitet sich eine alternative Behandlungsmethode. Dabei wird mit heißer Druckluft schnell kurzer Prozess mit den Mitessern gemacht. Bei der aus den USA stammenden Methode namens „AirAllé“ wird dem Patienten ein Applikator auf den Kopf gehalten.  

In 30-Sekunden-Schritten strömt heiße Druckluft auf die Kopfhaut. Aber keine Angst, die Luft ist nicht heißer als aus einem Föhn. Dennoch reicht es wohl zum Abtöten der lästigen Läuse und deren Nissen. Sie werden beim Prozess ausgetrocknet. Danach behandelt der Experte die Haare noch mit einem speziellen Shampoo, kämmt die Haare aus und föhnt sie trocken. Insgesamt soll die gesamte Prozedur nur 60-90 Minuten dauern – je nach Länge der Haare.

Hätte hätte Fahrradkette

Kommentar: Mit politischen Parolen dem Auto an den Kragen

Die Begeisterung für den Hybrid nimmt zu

Landmaschinen: Raps als saubere Alternative

Ganzjahresreifen – einer für alle Regionen?

Bei der Drogenanalytik spielt die Haarpracht eine Rolle

Beim Mineralwasser sprudeln die Ideen

Werbeanzeigen