Auto, Motorrad, Caravan, Reisemobil, E-Mobilität, Fahrrad, Verkehrsrecht, Werkstatt, Zubehör

Inklusion auf dem Arbeitsplatz

VerbandDeutscheUnfallv

Der Verband Deutsche Gesetzlichen Unfallversicherung fordert mehr Medienaufmerksamkeit beim Thema Inklusion in der Arbeitswelt.
© rawpixel / Pixabay.com / CC0/ TRD Wirtschaft und Gesellschaft

(TRD/WID)  – Inklusion ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Die Integration von Menschen mit Behinderung in den „normalen“ Alltag ist auch in den Medien ein Thema. Aber mit Fokus auf die Arbeitswelt wird Inklusion oft nur unzulänglich beleuchtet, bemängelte Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) – Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung. 

Rund eine Million Menschen mit erheblichen Beeinträchtigungen sind laut dem Verbandschef in Deutschland auf dem Arbeitsmarkt tätig. Knapp drei Millionen Menschen mit erheblichen Beeinträchtigungen leben derzeit in der Bundesrepublik. „Diese Zahlen belegen eindrücklich: Inklusion betrifft auch die Inklusion in der Arbeitswelt. Es gibt viele Beispiele, die zeigen, wie Inklusion im Berufsleben gelingen kann. Auch sie sollten das mediale Bild prägen“, fordert Dr. Breuer.

Kommentar verfassen