Handel, Wirtschaft, Forschung, Umwelt, Politik und Gesellschaft

Influencer: Der Einfluss auf Kaufentscheidungen von unter 40-jährigen durch Blogger und Webkanäle wächst

Die Zeiten, in denen Unternehmen ihre Kunden mit TV-Spots und Werbeanzeigen in Zeitungen oder Magazinen erreicht haben, sind offenbar vorbei. Wer heute insbesondere jüngere Zielgruppen ansprechen will, braucht Soziale Netzwerke. Immer mehr Menschen stützen ihre Kaufentscheidungen auf Empfehlungen so genannter Influencer.

 

youtubevideo

Jeder fünfte Internetnutzer (21 Prozent) hat innerhalb von zwölf Monaten mindestens ein Produkt oder eine Dienstleistung gekauft, weil sie von einem YouTuber empfohlen wurde, acht Prozentpunkte mehr als im Vorjahreszeitraum.          © Convert2mp3.net /TRD Digital und Technik

15 Prozent trafen Kaufentscheidungen aufgrund von Empfehlungen von Bloggern – ein Plus von zehn Prozentpunkten. Das geht aus dem neuen Social-Media-Atlas des Bewertungsunternehmens Faktenkontor hervor, für den 3.500 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt wurden.

Besonders groß ist der Einfluss der Influencer auf junge Zielgruppen: 41 Prozent der 20 bis 29-jährigen Onliner und sogar 57 Prozent unter den 14 bis 19-Jährigen haben sich schon mindestens einmal von einem YouTuber zu einer Kaufentscheidung verleiten lassen. Je 31 Prozent in beiden Altersgruppen aufgrund der Empfehlung eines Bloggers. Influencer auf anderen Web-2.0-Kanälen konnten 35 Prozent der 14 bis 19-jährigen Internet-Nutzer und 30 Prozent der 20 bis 29-Jährigen beeinflussen.

„Die Bedeutung des Influencer-Marketings für den Vertrieb hat rasant zugenommen und wird noch weiter steigen“, so die Bewertung von Dr. Roland Heintze, Geschäftsführender Gesellschafter und Social-Media-Experte des Faktenkontors. „Allerdings kommt es stark auf die Zielgruppe an: Im Moment und auf absehbare Zeit lohnt sich Product-Placement bei YouTubern, Bloggern und Co. vornehmlich nur für die Ansprache von unter 40-Jährigen.“

Werbeanzeigen