In Großraumbüros ist es den Beschäftigten oft zu laut

In Großraumbüros ist es den Beschäftigten oft zu laut
grosraumburoregius
Arbeitnehmer bevorzugen laut einer Studie teilweise geschlossene Büroräume. © Regus /TRD Titelbild: TÜV/TRD Wirtschaft und Soziales

(TRD/WID) – Beschäftigte in Deutschland bevorzugen mit großer Mehrheit teilweise geschlossene Arbeitsplätze. Der Grund: Dort können sie sich dort am besten konzentrieren. Bei einer aktuellen Studie sprachen sich 89 Prozent für ein derartiges Büro aus. Großraumbüros empfinden 88 Prozent der Befragten als zu laut – dafür sind sie gut für die Kommunikation.

Die Firma Regus hatte für die Studie mehr als 670 Geschäftsleute in Deutschland befragt. Das Ergebnis: Teilweise geschlossene Räume fördern die Produktivität, ganz geschlossene Büros schützen die Privatsphäre am besten – und die Großraumbüros verbessern die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Abteilungen. Teilweise geschlossene Arbeitsräume werden als deutlich leiser empfunden als Großraumbüros. Nur neun Prozent der Befragten geben an, dass sie erstere als laut empfinden – im Vergleich zu 88 Prozent, die das über Großraumbüros sagen.

Stress im Job: Doppelt so viele Frauen als Männer fühlen sich gemobbt

Wirtschafts-Nachrichten im April aus dem TRD-Presseclub

Alle Antennen auf Empfang, um innerstädtische Verkehrsströme zu lenken

„Made in Germany“ hat offenbar ein Nachwuchsproblem

Wann Rotwein Migräneattacken auslösen kann

Der große Lauschangriff findet im Wohnzimmer nicht statt

Medical Press News aus dem TRD-Presseclub

Richter und Staatsanwälte greifen zunehmend in das Mediengeschehen ein

Medical Press: Vor der Einnahme immer über Nebenwirkungen informieren

Diesel-Mathematik: Für eine Errechnung vorzeitiger Todesfälle fehlt die Datengrundlage.

wp_head( function add_meta_tags() { ?>
%d Bloggern gefällt das: