Ernährung, Fitness, Lebensqualität, Vorsorge. Gesundheit, Tipps

Gesünder essen: Eine Sache von Gewohnheit und Willensstärke

(TRD/MP) Gesunde Ernährung ist bekanntermaßen ein Grundpfeiler für eine solide Gesundheit. Es fällt aber nicht immer leicht, alte Gewohnheiten umzustellen. Das gilt natürlich auch für die Ernährung. Aber Gewohnheiten können mit Willensstärke und ausreichend Zeit geändert werden. Ein erster Tipp, wie man gesünder essen kann, ist das Vermeiden von PC, Fernseher oder Smartphone als „Unterhaltung“. „Studien belegen: Ablenkung beim Essen erhöht die Gefahr von Übergewicht“, sagt Guido Ritter, Professor für Lebensmittelsensorik an der Fachhochschule Münster, im  Senioren Ratgeber“.

Durch die Ablenkung setzt das Sättigungsgefühl verzögert ein, es wird mehr gegessen, als nötig. Bewusste Ernährung bedeutet in diesem Sinne also nicht nur, darauf zu achten, was gegessen wird, sondern auch, dass das Essen selbst bewusst geschieht. Ritter: „Wer genießen lernt, wird auch gesünder essen.“

Ernährung und Willensstärke

Ernährungsgewohnheiten lassen sich zwar umstellen, allerdings kostet das Zeit und Ehrgeiz. © cattalin / Pixabay.com / CC0 / TRD Ernährung.

Der Experte rät, sich für den gesamten Prozess genug Zeit zu nehmen: zum Einkaufen, Kochen, Essen und Genießen. Zusätzlich hilft es, nicht alleine, sondern in Gesellschaft zu essen. „Im Beisein anderer achten wir stärker darauf, was wir essen“, ergänzt Ernährungssoziologe Dr. Daniel Kofahl.