Digital und Technik Presse

Fake News und manipulierte Nachrichten erkennen

(TRD/CID) – Seit Donald Trump in Amerika das Sagen hat, sind Fake News in aller Munde. Zwar ist nicht alles erlogen, was der US-Präsident für Lügen hält – dennoch kursieren immer wieder manipulierte Nachrichten. Fraunhofer-Forscher haben ein System entwickelt, das Fake News erkennt.

Vor allem in Online-Portalen und Sozialen Medien sind Fake-News regelmäßig ein Problem. Die neu entwickelte Software wertet Social Media-Daten automatisiert aus und erkennt bewusst gestreute Falschmeldungen und Desinformationen. Die Forscher haben das System zunächst angelernt und mit echter Medien-Berichterstattung sowie mit Fake News „gefüttert“ – damit das System später selbständig anhand bestimmter Kriterien innerhalb von Texten die falschen Nachrichten erkennt.

Fraunhofer Fakenews

Zum Erkennen von Fake News bewertet das Tool des Fraunhofer FKIE nicht nur Texte, sondern bezieht auch Metadaten in die Analyse ein.
© Fraunhofer FKIE/TRD digital

Indizien können laut Fraunhofer-Institut beispielsweise Formulierungen und Wortkombinationen sein, die im alltäglichen Sprachgebrauch und in der journalistischen Berichterstattung nicht auftauchen, wie »die aktuelle Bundeskanzlerin«. Auch Orthografie-, Deklinations- oder Satzbaufehler können Hinweise sein.

Zu den Merkmalen zählen auch sprachliche Fehler. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Autor für die Formulierung der Fake News Deutsch und nicht seine eigene Muttersprache verwendet. Dann deuten etwa falsche Gedankenstriche, Orthografie-, Deklinations- oder Satzbaufehler darauf hin, dass eine Meldung eine Fake News sein könnte. Unangemessene Ausdrücke oder umständliche Formulierungen können ein weiteres Indiz sein.

Quelle: Youtube / Kobra übernehmen Sie

Auch die Metadaten können aufschlussreich sein: Der Zeitpunkt eines Posts könne darauf hinweisen, aus welchem Land und welcher Zeitzone der Sender Meldungen absetzt, die Frequenz der Postings erlaubt Rückschlüsse. Google drängt auf Einschränkungen für protestierende Mitarbeiter

TRD Links zum Lesen und Hören

Damit Jogger nicht zu kalt erwischt werden

Sting Englishman in New York – Live Le Bataclan, Paris

Durch Sport und körperliche Fitness lassen sich gefühltes Alter, Wohlbefinden und Lebenserwartung positiv beeinflussen

Graue Zellen stehen ständig unter Strom

Marder beißen sich durch den Motorraum von Autos und Reisemobilen

Rheinmetropole ist Hauptstadt der einsamen Herzen

Bauer sucht Frau und nutzt Netzwerk

Kreative Bildungsangebote für den Nachwuchs fehlen

Wissenswertes aus der TRD-Kategorie: Digital und Technik

Versicherungsbetrug mit „Kloppos“ Brille

Vorsicht vor Fake-Abmahnungen

Online-Dating: Mit gesundem Menschenverstand auf der Suche nach der großen Liebe

ZZ Top – Gimme All Your Lovin

Mit Pop, Metal, Dance im Autoradio unterwegs

Schußwaffe ohne Berechtigung, gilt als Kündigungsgrund für Mietwohnung

Hard & Heavy – Live on stage

Stromtankstelle: Der Einkauf von Ladeenergie ist oft reine Vertrauenssache

Fälschungssichere Identifikations-Systeme: Biometrie von Kopf bis Fuß

EU verabschiedet neue Regelung für Brust-Implantate

Beliebte Gebrauchtwagen: Die Top Ten der begehrtesten Familien-Vans

Zwei Jaguar-Zwölfer bei den Classic Days in Jüchen im Rheinkreis Neuss

Heizungsmodernisierung: Brennwerttechnik bietet langfristig Planungssicherheit

Diebstahlgefährdet: Schlüssellose-Schließsysteme an Motorrädern sind leichte Beute für Diebe

TRD-Video-Show

Das Wohnmobil als mobiles Smart Home

Voller Sound bald ohne Lautsprecher

Autobauer entwickelt Warnfunktion vor Geisterfahrern

SafeDrivePod-App: Im rollenden Büro ständig und sicher telefonisch erreichbar

Bundesregierung will Hoverboards im Straßenverkehr zulassen

So machen Insekten keinen Stich

Mit Licht Wunden heilen

Was verdienen eigentlich PR-Profis

Gefahren-App für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe versendet an die Nutzer Warnmeldungen