Digital und Technik Presse

Elektrogeräte: Standby-Betrieb kostet 3,8 Milliarden Euro jährlich

214188[1]

Dass der Standby-Betrieb bei Elektrogeräten wie Fernsehern oder Mikrowellen unnötig Strom frisst, ist bekannt. Wie groß die Verschwendung ist und was sie kostet, überrascht dennoch. Foto: Bosch/TRD Digital und Technik

(TRD/WID-En) Dass der Standby-Betrieb bei Elektrogeräten wie Fernsehern oder Mikrowellen unnötig Strom frisst, ist bekannt. Wie groß die Verschwendung ist und was sie kostet, überrascht dennoch. Laut einer Studie von Check24 liegt der Mehrverbrauch bei etwa 13 Milliarden kWh Strom im Jahr – mehr als ein mittleres Kernkraftwerk jährlich an Strom erzeugt. Jede Stunde fließt damit ohne Nutzen der Jahresverbrauch von 300 Vierpersonen-Haushalten durch die Leitungen. Die Kosten dafür liegen bei rund 3,8 Milliarden Euro im Jahr.

 

Per Fingerabdruck-Scanner einloggen

E-Fuels: Treibstoffe der Zukunft, wenn keine elektrischen Antriebe zur Verfügung stehen

Wie man Bitcoins umweltfreundlich schürft

Photovotaik-Anlage zur Pacht auf dem Dach

Mit Wasserkraft Energie aus Flüssen gewinnen

Politik bremst Power-to-Gas aus

Der Solarstrom liegt auf der Straße

Grüner Strom vom Discounter

Straßenbeleuchtung testweise als Lade-Laterne im Einsatz

Wasserstoff-Mobilität funktioniert hier und heute

Bundesbürgern fehlt die Bereitschaft elektrischen Schnickschnack zu nutzen