Medizin und Ernährung

Durch Sport lässt sich gefühltes Alter, Wohlbefinden und Lebenserwartung beeinflussen

 

Sport als Jungbrunnen

Bewegung ist sexy: Sportliche Menschen fühlen sich oft jünger als sie tatsächlich sind.
© skeeze / pixabay.com / CC0 / TRD /Wellness und Gesundheit

 

(TRD/MP) Deutschland bewegt sich. Egal, ob auf dem Rad, auf der Jogging-Strecke, im Schwimmbad oder im Fitness-Studio. Und dabei wird natürlich noch auf die richtige Ernährung geachtet. Denn körperliche Fitness und Gesundheit sind ein hohes Gut. Kein Wunder, dass sich 68 Prozent der sportlich aktiven Bundesbürger jünger fühlen als sie sind.. Das zeigt eine Studie im Auftrag einer Versicherung. Bei den Deutschen ab 45 Jahren fühlen sich sogar 77 Prozent jünger. „Egal, welches Alter im Ausweis steht: Gefühltes Alter und Wohlbefinden lassen sich durch eine gesundheitsbewusste Lebensweise ebenso positiv beeinflussen wie die Lebenserwartung oder das Risiko ernsthafter Erkrankungen“, sagt Damaris Kleist, Vitality-Expertin bei der Versicherung.

 

Schlechter Laune hat auch Vorteile

Medical Press: Vor der Einahme immer über Nebenwirkungen informieren

Medical Press News aus dem TRD-Presseclub

Unfaires Arbeitsentgeld schadet der Gesundheit

Die neue A-Klasse: Hey Mercedes!

Medical Wellness: Natürlich erholen im Biohotel inmitten der Ostallgäuer Voralpen

Büroarbeiter scheuen den Sport

Bildschirmarbeit: Bewegungsmangel schadet der Gesundheit

Milch macht müde Männer wieder munter

Fallstricke der Rechtschutzversicherung

Kläranlagen können nicht alle Bakterien komplett aus dem Trinkwasser filtern

Gut versichert in den Ski-Urlaub

Wenn der Schneeball mal ins Auge geht

Wirtschaftlicher Totalschaden durch Hagelschlag

Versicherungsschutz für Roller- und Mopedschilder aktualisieren