Kultur und Programm

Die Rolling Stones mit Jeep auf Tour

(TRD/MID) Wenn die Rolling Stones auf Europa-Tournee gehen, ist die Marke Jeep nicht weit. Der Autohersteller fuhr bei 14 Konzerten als Sponsor mit. Die Botschaft hinter dem Engagement scheint simpel: Beide Partner sind schier unverwüstlich.

RollingStonesJeep
Unverwüstlich: Die Rolling Stones gehen stramm auf die 80 zu, doch sie rocken noch immer jede Bühne. © Jeep /TRD Kultur

Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood auf der Bühne, ein Jeep beim Offroad-Abenteuer im Gelände.

Die Partnerschaft vereinigt zwei Legenden, die viel gemeinsam haben. Die Rolling Stones prägen die Rock-Musik nun schon seit mehr als fünf Jahrzehnten mit ihrem unverwechselbaren Sound und Stil. Und die Marke Jeep ist seit mehr als 75 Jahren „der authentischste motorisierte Ausdruck von Freiheit“, teilt der Autobauer stolz mit.

Während der Tournee wird die gesamte Jeep-Modellfamilie eine wichtige Rolle spielen und soll den Fans in gesonderten Bereichen eine spannende Marken-Erfahrung bieten, heißt es. Übrigens: In Deutschland spielten die Rolling Stonesin Berlin und in Stuttgart.

Markenkommunikation ohne Mehrwert kann zu sinkender Markenloyalität führen

Französische Staatskarosse kommt mit eigenständiger „DS-Marke“ aus dem PSA-Konzern

Die Motorradmarke Victory wird abgewickelt

Flaggschiff Audi A8: Filmstar zeigt sich mit neuer digitaler Technik und künstlicher Intelligenz

Handel: Das Interesse an gebrauchten Elektrofahrzeugen hat zugenommen

Aston Martin steht über der IAA

Wenn Autos Passanten hinterher pfeifen

Zeitreise: Ikonen aus der automobilen Vergangenheit stellen sich vor

Training für Geländewagen-Fahrer

Jeep Gran Cherokee: Auch für eine Schlammschlacht gut gerüstet

Quelle: Youtube / Muddy Waters & Rolling Stone – Baby Please Dont Go

Werbeanzeigen