Medizin und Ernährung

Die Lieblings-Pizza der Deutschen

(TRD/WID) – Am Anfang war es nur eine Teigflunder. Doch der Name „Pizza“ hat längst einen weltweiten Siegeszug angetreten. Auch in Deutschland darf eine Pizza beim „Italiener“ nicht auf der Speisekarte fehlen. Oder noch besser: Gleich den Pizza-Service anrufen und das Objekt der Begierde bestellen. Doch welche Pizza wird eigentlich am meisten bestellt und vor allem wo? Das Portal pizza.de macht sich im großen Deutschland-Check auf die Suche und zeigt die beliebtesten Bestellungen.

 

Pizza Salami

Es geht doch nichts über eine deftige Pizza und ein Glas Wein.
© Gellinger / pixabay.com/TRD Essen und Trinken * Schon gelesen? Tomaten lassen dicke Füße abschwellen

Pizza Salami ist der Dauerbrenner auf Deutschlands Tellern: Sie war in den vergangenen zwölf Monaten die meistgeorderte Pizza des Landes und stand auf ganzen 21 Prozent der Pizza-Bestellungen, die bei pizza.de eingegangen sind. Auch Pizza Schinken (19 Prozent) und Pizza Margherita (8 Prozent) sind bei den Deutschen beliebt. Mit einem Hauch von Retro-Charme hat Pizza Hawaii den vierten Platz ergattert (3 Prozent).

Und noch etwas: Der Süden mag es würzig. In Bayern bestellten fast fünf Prozent Pizza Prosciutto. In keinem Bundesland in Deutschland war die Pizza mit dem italienischen Schinken beliebter. Die Top Drei der Pizzalieblinge waren hier Pizza Salami (29 Prozent), Schinken (28 Prozent) und Margherita (8 Prozent). Auch in Baden-Württemberg waren diese Pizzen am beliebtesten.

Die Brandenburger essen gerne Pizza Hot Dog. Vier Prozent der Bestellungen verlangten nach der Würstchen-Variante. Und: Richtige Veggie-Fans wohnen in der kleinen Gemeinde Kuddewörde in Schleswig-Holstein. Hier wurden deutschlandweit pro Kopf die meisten vegetarischen Pizzen bestellt.

 

Verbote und Verzicht machen dick: Ernährung sollte nicht ideologisch überfrachtet sein

Tesla-Vorbesteller müssen beim 3er tiefer in die Tasche greifen

Wenn nach der Mittagspause die Leistungsfähigkeit abnimmt

Das sind die zehn beliebtesten Gebrauchten aus Fernost

Als Rentner ins Ausland gehen und den Ruhestand geniessen

Stellenbesetzung für Unternehmen gestaltet sich immer schwieriger

Boom auch bei Gebraucht-Reisemobilen

Digitale Elite-Nationen: Deutschland hinkt dabei hinterher

„Made in Germany“ hat offenbar ein Nachwuchsproblem

Wirtschaftsspione haben Unternehmen im Visier