Digitales Leben, Technik, Lifestyle, Produkte auf dem Prüfstand, Neuigkeiten aus dem Testlabor

Datenbrillen am Arbeitsplatz

frauenhofer-ipt

Beispiele dafür, wie man Smart-Glasses im Unternehmen einsetzen kann, zeigt ein Projekt des Fraunhofer IPT und Oculavis. © Fraunhofer IPT/trd news blog news portal
(TRD/CID) Es gibt sie schon jetzt in unterschiedlichen Formen. Neben den Virtual-Reality-Brillen gibt es auch Smart-Glasses. Die Funktionsweisen sind grundlegend unterschiedlich, aber beide haben in der Arbeitswelt ihre Daseinsberechtigung. In der Industrie 4.0 sollen die schlauen Geräte einen festen Platz finden. Die „Smart Glasses Experience Days“ reisen jetzt durch Deutschland, organisiert vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Oculavis GmbH. Ziel ist es, die Einsatzgebiete der Datenbrillen zu zeigen, wobei der Fokus auf Produkten wie Microsofts HoloLens liegen wird. Diese Smart-Glasses projizieren eine neue Ebene ins Sichtfeld der Träger und ermöglichen so das Einblenden von nützlichen Informationen, alles praktisch und interaktiv auf einen Blick. In 14 Großstädten in Deutschland, Österreich und der Schweiz machen die Erlebnistage Station, unter anderem in München (3. November 2016, Fraunhofer-Gesellschaft), Wien (15. November 2016, Fraunhofer Austria Research) und Zürich (24. November 2016, Universität Zürich – Zentrum für Weiterbildung).Dabei werden aber nicht nur Anwendungsbeispiele demonstriert, die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit zum Austausch mit Experten, die auch arbeitsrechtliche und arbeitspsychologische Aspekte besprechen. Im Anschluss bekommen die Teilnehmer noch ein Fraunhofer-Tool an die Hand gegeben, das die Potenziale der erprobten Technologie im eigenen Unternehmen bewerten kann.
Werbeanzeigen