Wirtschaft und Soziales

Das sollen die Trendberufe 2019 sein

(TRD/WID) Die Arbeitswelt ist im Wandel, und vor allem die Digitalisierung verändert unsere Arbeitsbedingungen. Dementsprechend sind auch die Trends bei den Berufen ständigen Veränderungen unterworfen – und Entwickler für künstliche Intelligenz gefragt wie nie.

Trendberufe

Ob Kryptologe oder Physician Assistant – 2019 liegen Berufe im Trend, die vielen Menschen eher unbekannt sind. 
© Gehalt.de /TRD Wirtschaft und Soziales

Hatten Sie schon mal mit einem Customer Experience Manager zu tun? Oder einem Physician Assistant (PA) oder Kryptologen? Falls nicht, könnte sich das 2019 ändern. Denn diese Berufe liegen laut Online-Portal Gehalt.de im Trend. Auch Elektroniker werden der Prognose zufolge gefragt sein, ebenso wie Kaufleute für E-Commerce, 3D-Druck-Experten und auch Datenschutzbeauftragte, die aufgrund der neuen rechtlichen Rahmenbedingungen dringend gesucht sind.

Mit dem besten Verdienst dürfen übrigens die Kryptologen rechnen, die IT-Systeme vor Hackerangriffen schützen sollen: 74.748 Euro beträgt das durchschnittliche Jahreseinkommen der digitalen Sicherheitsexperten.

Man darf nun hoffen, dass es für potenzielle Interessenten aus anderen Berufsbildern, zu den vorgenannten Trendberufen auch genügend Fort- und Weiterbildungsangebote gibt.

Zahl der Verkehrstoten auf Rekord-Tief

Neuer Weltrekord beim diesjährigen Fisherman´s Friend StrongmanRun aufgestellt

Ford-Ausbildung mit Paukern und Trompeten

Auto-Nachrichten kurz notiert

Berufswahl: Nach der Ausbildung gute Verdienstmöglichkeiten

TRD-Nachrichten aus der Digitalen Welt

Schutz vor Zeckenbissen

Mobilität, Versicherungsprämien und Billigreifen

TRD-Wirtschaft: Über Ökostrom-Verschwendung und Überstunden-Skandale

Beim Edge zeigt Ford Kante und bringt ihn mit neuer Top-Motorisierung

Urlaubsbarometer: Wenn die Reiselust steigt