Ernährung Fitness Lebensqualität Vorsorge Gesundheit

Das braucht der Körper bei Untergewicht

Waage

Nicht nur fettleibige, sondern auch unter untergewichtige Menschen sollten sich täglich auf die Waage stellen. So sieht man die Erfolge und kann das Gewicht unter Kontrolle bringen. © Whitings/ TRD Gesundheit

(TRD/MP) – Fettleibigkeit und Übergewicht machen vielen Millionen Menschen rund um den Globus schwer zu schaffen. Doch nicht wenige leiden genau am Gegenteil, an Untergewicht. Sie wollen zunehmen – und das um jeden Preis. Doch wie stellt man das an, ohne ungesund zu essen? Fest steht: Der Körper braucht ungefähr 500 Kilokalorien am Tag zusätzlich, um Gewicht zuzulegen. „Aber diese Extrakalorien sollte man nicht mit den Übeltätern Fett, Zucker und Salz zu sich nehmen“, sagt der Präsident des Bundesverbands Deutscher Ernährungsmediziner, Professor Johannes Wechsler, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. 

Der Experte rät dazu, besonders viele komplexe Kohlenhydrate aufzunehmen, zum Beispiel aus Gemüse, Vollkornbrot, Kartoffeln oder Haferflocken. Hinzu kommen rund 100 Gramm Eiweiß pro Tag. Letzteres sollte man aber nicht nur über tierische Produkte wie Milch, Joghurt, Käse, Eier oder Fleisch zuführen. Die Hälfte des Eiweißbedarfs sollte mit pflanzlichen Lebensmitteln wie Linsen, Erbsen, Tofu oder Nüssen gedeckt werden. Johannes Wechsler rät, sich täglich auf die Waage zu stellen: „So sieht man die Erfolge und kann das Gewicht unter Kontrolle bringen.“

Allerdings sollten Betroffene zunächst mit einem Arzt sprechen. Gründe für Untergewicht kann es viele geben, zum Beispiel eine Schilddrüsenüberfunktion, eine größere Operation oder Krebs. Oft spielen auch persönliche Lebensumstände, Kummer oder Stress eine Rolle.