Auto und Zweirad, Mobilität, Nachrichten aus der Autowelt

Auch Edward Snowden war per Live-Stream bei der CeBIT dabei

cebit

Oliver Frese kündigt an, dass auf der diesjährigen CeBIT autonome Shuttles im Einsatz sind.
Sie findet vom 20. bis 24. März unter dem Motto „d!conomy – no limits“ statt.© Deutsche Messe (DMAG) /TRD Pressedienst

 

(TRD/CID) – Mit der Leitmesse CeBIT war 2017 Hannover wieder Dreh- und Angelpunkt der Informationstechnik. Im Zentrum stand die Digitalisierung mit ihren Möglichkeiten für Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft. Rund 3.000 Aussteller aus 70 Ländern versammelten sich zur CeBIT in den Hannoverschen Messehallen. Zur Eröffnung am 19. März gaben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Premierminister des diesjährigen Partnerlandes Japan, Shinzo Abe, die Ehre.“Die CeBIT 2017 zeigt die Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft, sie macht die Digitalisierung greifbar“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG. „In Hannover werden auch humanoide Roboter zu sehen sein, die mit künstlicher Intelligenz ausgestattet und in der Lage sind, mit Menschen zu interagieren.“ Daneben wird auch Drohnen-Technologie eine prominente Rolle auf der Messe spielen, ebenso das Feld der Virtual Reality. Den umfassenden Rahmen bildet schließlich Sicherheits-Technologie, die als Grundvoraussetzung der Digitalisierung verständlicherweise immer im Gespräch ist.

Weiterhin kündigen die Veranstalter an, dass Besucher in den autonom fahrenden SmartShuttles der Schweizer Post durch die Messehalle 13 fahren können. „Das autonome Fahren ist eine der Königsdisziplinen der Digitalisierung – auf der CeBIT lässt es sich live erleben“, sagt Frese. Zu den geladenen Ehrengästen gehören Ray Kurzweil, Hiroshi Ishiguro und Michal Kosinski. Auch Edward Snowden wird per Live-Stream bei den CeBIT Global Conferences sprechen.

 

Werbeanzeigen