Bauen Wohnen Garten Renovieren Modernisieren Do-it-Yourself

Bodenebene Duschflächen lassen sich an individuelle Bedürfnisse anpassen

Kaldewei

Emaillierte Duschflächen sind für Bauherren und Sanierer erste Wahl.

Fotos Quellenangabe: MEPA/Kaldewei

(TRD) Wegen einer besonderen Ästhetik, des großen Bewegungsfreiraumes und des schwellenfreien Einstiegs erfreuen sich bodenebene Duschen wachsender Beliebtheit. Lange Zeit lösten Sanitärplaner den Wunsch ihrer Kunden nach bodenebenen Duschen mit dem einfachen Durchfliesen bis in den Nassbereich. Doch häufig zeigten schon nach kurzer Zeit das Fugenbild des Bodens und der Ablauf ein unansehnliches Erscheinungsbild. Aufwendige Abdichtungssysteme können zwar das Risiko einer Durchfeuchtung verringern, aber leider nicht vor unhygienischen und porösen Mörtelfugen schützen. Spezielle Reinigung, komplizierte Montage, hoher Pflegeaufwand und eine geringe Bausicherheit sprechen nach Ansicht von Experten heutzutage gegen den Einsatz von Fliesenböden im Nassbereich. Der Trend geht zu fugenlosen emaillierten Duschen, die bodeneben und somit schwellenfrei eingebaut werden können. Mit über vierzig Formen- und Größenvarianten sowie einer speziell auf die aktuellen Badezimmerböden abgestimmten Farbkollektion bietet allein der Marktführer Kaldewei eine Vielzahl bodenebener emaillierter Duschflächen, die sich an die individuellen Bedürfnisse und Wünsche anpassen lassen.

Mit der Duschfläche Conoflat hat der Hersteller hierbei bereits Pionierarbeit geleistet und als Erster eine bodenebene Dusche mit bündigem Ablaufdeckel aus pflegeleichtem Kaldewei Stahl-Email entwickelt. Aktuell bietet der Premiumhersteller mit Xetis die weltweit erste emaillierte Duschfläche mit integriertem Wandablauf. Überzeugende Materialeigenschaften, sicheres Montage- und Entwässerungssystem sowie geprüfte hygienische Eigenschaften, mehrfach ausgezeichnetes Design und ein Qualitätsversprechen mit drei Jahrzehnten Garantie machen emaillierte Duschflächen von Kaldewei zur ersten Wahl für Bauherren und Sanierer.