Bei Sonnenbrillen hat China die Nase vorn

(TRD/WID)  Eine modische Sonnenbrille sieht cool aus. Doch sie soll auch vor der gefährlichen UV-Strahlung schützen. Und deshalb wird der nützliche Augenschmuck immer beliebter. 2017 haben deutsche Unternehmen 52,4 Millionen Sonnenbrillen im Wert von 264,9 Millionen Euro importiert.

Sonnenbrille china

Modische Sonnenbrillen liegen vor allem bei jungen Menschen voll im Trend.
© pixabay.com/TRD Nachrichten

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, kamen 80,8 Prozent aller nach Deutschland eingeführten Sonnenbrillen aus der Volksrepublik China. Damit war das Reich der Mitte mit 42,4 Millionen Sonnenbrillen wichtigstes Lieferland. Auf den nächsten Plätzen folgten Italien (3,0 Millionen Stück; 5,7 Prozent) und die Niederlande (2,0 Millionen Stück; 3,8 Prozent). Exportiert wurden im Jahr 2017 aus Deutschland dagegen 19,3 Millionen Sonnenbrillen im Wert von 175,5 Millionen Euro.