Justiz und Urteile

Bei Fahrlässigkeit gibt es von der Gebäudeversicherung keinen Schadenersatz

2161761

Nicht immer zahlt die Versicherung bei Sturmschäden. © Antranias / Pixabay.com / CC0/ TRD Recht und Billig

(TRD/WID)  – Eigentlich ist das ja ganz logisch: Bei einem spätsommerlichen Sturm kann es Windstöße geben, die einen großen Schaden anrichten. Wer das nicht beachtet, kann auch nicht mit Schadenersatz von seiner Versicherung rechnen. Diese Erkenntnis musste ein 89-Jähriger im Zusammenhang mit seiner Wohngebäudeversicherung machen. Ihm hatte ein Sturm mit Windstärke 8 das Tuch und den Gelenkarm seiner Markise zerstört. Die Reparaturkosten von knapp 1.800 Euro reichte er bei der Versicherung ein. Doch die weigerte sich zu zahlen – wegen grober Fahrlässigkeit: Ihr Kunde hätte die Markise beim ersten Anzeichen der heraufziehenden Sturms komplett einrollen müssen. Das sah laut Rechtschutz-Experten auch das Amtsgericht München so: Jedermann müsse klar sein, gerade auch einem Mann mit langjähriger Lebenserfahrung, dass es bei Windstärke 8 zu Windstößen kommen könne, die auch eine moderne Markise zerstören können Urteil:(AG München, Az.: 112 C 31663/08).

 

Vom Airport in die Metropole: Hier haben Europa-Reisende kurze Transfer-Zeiten

Durch Sport lässt sich gefühltes Alter, Wohlbefinden und Lebenserwartung beeinflussen

Auto-Nachrichten kurz notiert

Versicherungsbetrug mit „Kloppos“ Brille

Fluggastrechte: Kein Schadensersatz bei Airline-Wechsel

Stress im Job: Doppelt so viele Frauen als Männer fühlen sich gemobbt

Parkplatzsuche in Großstädten ein Dauerstress

Wirtschaftlicher Totalschaden durch Hagelschlag

Versicherungsschutz für Roller- und Mopedschilder aktualisieren

Kfz-Versicherung: Abschlepp-Unfall kann teuer werden

Sommergewitter und Hagelschaden: Was Autofahrer wissen sollten

Schönheitschirurgen in den Metropolen gefragt wie nie

Umfrage: Wollen die Deutschen für die Umwelt aufs Fliegen verzichten?

Dienstrad-Leasing: Jeder Zehnte BMW-Mitarbeiter fährt mit dem Rad zur Arbeit

Cabrio: Bei offenem Fenster kommt der Abschleppwagen

Vorschau: Motorradmessen 2019

Mit Elementarversicherungen lassen sich Risiken wie Starkregen und Überschwemmungen an Gebäuden absichern

Bei Autoversicherungen lohnt sich der direkte Vergleich

Bahn- und Busreisen in NRW sechsmal teurer als im Bundesdurchschnitt