Auto & Zweirad, Mobilität, Produktion, Rennsport, Reisemobile, Zubehör

Bahn- und Busreisen in NRW sechsmal teurer als im Bundesdurchschnitt


(TRD/MID) Von und nach München ist es günstig, im Nordwesten grundsätzlich teuer: Das Mobilitätsportal fromAtoB hat bundesweit die Preise für Reisen mit Bahn und Bus verglichen. Und dabei interessante Fakten aufgedeckt.

„Egal ob mit Bahn oder Bus – am meisten zahlen Passagiere für den gereisten Kilometer durchschnittlich in Nordrhein-Westfalen“, so die Experten nach der Analyse von 715 Bahn- und Busstrecken zwischen den 20 größten Städten Deutschlands.

Dosto als RE zwischen Lübeck und Hamburg im Einsatz

Bei den Bahntarifen je Kilometer gibt es bundesweit erhebliche regionale Unterschiede.
© Deutsche Bahn AG/ TRD Mobilität

So sind etwa Bahnreisende von Essen nach Wuppertal im Schnitt mit knapp 88 Cent pro Kilometer dabei. Und das ist sechsmal so viel wie im bundesweiten Durchschnitt, der bei 15,47 Cent je Kilometer liegt.

Analog dazu zahlen Reisende im Flixbus zwischen Münster und Essen die höchsten Kilometerpreise: 12,46 Cent in Richtung Essen, 12,16 Cent in Richtung Münster. Das ist knapp doppelt so viel wie der bundesweite Durchschnitt von 7,0 Cent.

Auffallend: 15 der 20 Strecken mit den günstigsten Bahn- und Bus-Kilometern starten oder enden in München, darunter alle Top-Ten-Strecken der preiswertesten Deutsche-Bahn-Kilometer. „Den ersten Platz teilen sich die Strecken nach Münster und nach Duisburg, wo die Kilometer durchschnittlich 5,7 Cent kosten“, heißt es bei fromAtoB.

Bei den günstigsten Flixbus-Kilometern hat laut der Auswertung die deutsche Hauptstadt die Nase vorn: Sieben der zehn Strecken haben Berlin als Start oder Ziel.

Wissenswertes und Tipps aus dem TRD-Gesundheitsticker

Trabi wird zur Rarität

Hotelkosten Wahnsinn zum Oktoberfest

Auto-Nachrichten kurz notiert

Tanken wird immer teurer

Im Fernbus hinterm Lenkrad durch das digitale Deutschland

Vom Airport in die Metropole: Hier haben Europa-Reisende kurze Transfer-Zeiten

Schneeräumen: Wer ist wann zuständig

Schnappatmung an der Zapfsäule

Elektroautos: So steht es um die Batteriesicherheit

Mobilität: Entwicklungen und Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt