Auto & Zweirad, Mobilität, Produktion, Rennsport, Reisemobile

Autoschlüssel weg? Das ist zu tun

(TRD/MID) Verlegt, verloren oder gestohlen – wenn der Autoschlüssel verschwunden ist, sollten die Besitzer schnell handeln. Denn sonst erleichtern sie möglichen Dieben die Arbeit. Besonders wichtig: eine Information an die Versicherung und bei Verdacht auf Diebstahl auch eine Anzeige bei der Polizei.

Autoschlüsselverloren

Geht ein Autoschlüssel mit elektronischer Wegfahrsperre verloren, sollte ihn der Halter sofort sperren lassen. © TÜV Rheinland/TRDmobil

„Wer seinen Autoschlüssel vermisst, sollte als erstes prüfen, ob das Fahrzeug noch an seinem Platz steht und keine Wertsachen fehlen“, so ein Versicherungssprecher. Gerade die elektronischen Schlüssel machten es Dieben leicht, das richtige Fahrzeug zu finden – einmal klicken genügt. Wenn alles suchen nichts hilft, sollte der Schlüssel umgehend bei einem Vertragshändler der jeweiligen Automarke gesperrt werden. Dann wird ein Ersatzschlüssel bestellt und auch der Zweitschlüssel neu programmiert. Ins Autohaus unbedingt einen Ausweis und die Fahrzeugpapiere mitnehmen. Im Zulassungsschein findet sich auch die Fahrgestellnummer, die für die Bestellung eines neuen Schlüssels wichtig ist.

Wie den Geldbeutel sollten Autofahrer auch Schlüssel nie unbeaufsichtigt liegen lassen – etwa in Umkleide- oder Aufenthaltsräumen. Bei Dieben ebenfalls beliebt: Autoschlüssel in Restaurants oder Kneipen unbemerkt aus Jackentaschen ziehen. Für die Autofahrer kann das teuer werden, weil die Versicherung unter Umständen nur einen Teil des entstandenen Schadens zahlt.