Auto & Zweirad, Mobilität, Produktion, Rennsport, Reisemobile, Zubehör

Alle Antennen auf Empfang, um innerstädtische Verkehrsströme zu lenken

(TRD/MID) Continental fährt die Antennen aus: Das Technologie-Unternehmen hat jetzt die Übernahme der Kathrein Automotive GmbH vollzogen. Die Rosenheimer sind Spezialisten auf dem Gebiet der Herstellung von Antennen- und Satellitentechnik. Intelligente Fahrzeug-Antennen sind laut Continental Grundlage für zukunftsfähige Vernetzungskonzepte – sowohl innerhalb des Fahrzeugs als auch darüber hinaus.

Die Anwendung intelligenter Antennen reicht vom Funkschlüssel über Navigation bis zu Telematiklösungen. In einem vernetzten Fahrzeug können mehr als 22 Antennen verbaut sein, erklären Experten. Dank des Know-hows von Kathrein Automotive könne man ein breites Portfolio anbieten, von der Stabantenne bis zum Intelligenten Antennenmodul, heißt es.

Zukunft mit Stern

Zukunft mit Stern: Das Concept Car Mercedes-Benz „Vision Urbanetic“ leuchtet auf dem Las Vegas Strip. © Daimler / TRD mobil

„Ab sofort werden wir die Entwicklung leistungsstarker Vernetzungslösungen für eine intelligente Mobilität noch intensiver vorantreiben“, sagt Johann Hiebl, Leiter der Geschäftsbereiche Body & Security und Infotainment & Connectivity bei Continental.

Und noch ein Aspekt: Continental übernimmt alle Kathrein Automotive Mitarbeiter und die gesamten acht Standorte in Brasilien, China, Deutschland, Mexiko, Portugal und den USA. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Neue Studie über Erwartungen an autonome Mobilität

(TRD/MID) Die Skepsis sinkt. Aus der jüngsten Mobilitäts-Studie der RWTH Aachen geht hervor, dass mittlerweile mehr Befragte dem autonomen Fahren offen gegenüber stehen. Doch die Erwartungen sind hoch. Im Rahmen der Studie über fahrerlose Automobile wurden die Teilnehmer zu den Erwartungen und Wünschen an die vier Fahrzeugkonzepte befragt. Ziel war es, zu Beginn der Entwicklung der Fahrzeuge das zukünftige Mobilitätsverhalten und die Anforderungen zu erforschen.

Ergebnis: 85 Prozent der Befragten sind grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber autonomen Fahrzeugen. Dabei gibt es eine hohe Erwartungshaltung: 73 Prozent erwarten durch das autonome Fahren weniger Staus, mehr als 67 Prozent erhoffen sich eine erhöhte Sicherheit, und 56 Prozent erwarten auch mehr Komfort.

Unterdessen arbeiten Fahrzeughersteller intensiv an der passenden Technologie. Beispielsweise hat Daimler kürzlich auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ein Mobilitätskonzept für bedarfsgerechte, effiziente, komfortable und nachhaltige Mobilität vorgestellt.

Mercedes-Benz Vans präsentierte mit „Vision Urbanetic“ eine Studie, die neue Perspektiven des autonomen Fahrens eröffnet. Sie soll eine bedarfsgerechte, nachhaltige und effiziente Beförderung von Personen und Gütern ermöglichen – und die Bedürfnisse von Städten, Unternehmen unterschiedlichster Branchen sowie Reisenden und Pendlern erfüllen. Das Konzept zielt darauf ab, Verkehrsströme zu reduzieren, innerstädtische Infrastrukturen zu entlasten und damit zu einer neuen urbanen Lebensqualität beizutragen – wie ja auch von den Befragten gewünscht.

Den Reibach machen zukünftig nicht die Autobauer

Quelle: Wirtschaftswoche

Vom Auto-Abo bis zum Lufttaxi


https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/tesla-vorbesteller-muessen-beim-volkstuemlich-eingepreisten-3er-modell-hierzulande-tiefer-in-die-tasche-greifen/

Elektroautos: So steht es um die Batterie-Sicherheit

Hard & Heavy – Live on stage

Bei Felgenreinigern gibt es große Unterschiede

Automarken und der deutsche Fernsehkonsum

Freiluftklänge: Die AMG-GT Familie bekommt Nachwuchs

Ein spezieller Messebesuch in Las Vegas

Hallo Zukunft: Künstliche Intelligenz lenkt das Vorankommen von morgen

Autopolituren: Wenn der Lack leidet

(TRD) Auto-Nachrichten kurz notiert: SPD-Staatsekretär für höhere Spritpreise ++ Haftbeschwerde in der Abgas-Affäre ++ Langfinger knacken jedes Auto

Licht- und Schattenseiten von Künstlicher Intelligenz (KI)

Der Verbrennungsmotor ist tot, lang lebe der Verbrennungsmotor

Elektroautos und Herzschrittmacher kommen sich nicht in die Quere

Voller Sound bald ohne Lautsprecher

Einst Autobahn-Geschwindigkeitsrekorde heute Tempolimit und Dieselskepsis

Mehr Cybersicherheit für Autos

Auto-Nachrichten kurz notiert

Photovoltaik-Speicher lohnenswert in Deutschland und Kalifornien

Olympischer Gedanke: Mobilität für alle

Nachrichten rund um das Fahrrad

Top-NEWS aus der Werbung, Sport, Show,- Veranstaltungsbusiness