32.800 Prostituierte sind hierzulande gemeldet

32.800 Prostituierte sind hierzulande gemeldet

(TRD/WID) Seit dem 1. Juli 2017 gilt in Deutschland das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG). Auf dessen Grundlage waren laut Statistischem Bundesamt (Destatis) zum Ende des Jahres 2018 rund 32.800 Prostituierte „gültig angemeldet“. Dazu verfügten 1.600 „Prostitutionsgewerbe“ über eine erteilte oder vorläufige Zulassung.

 

prostitution-225406_1280
Bild: Gerd Altmann Pixabay / TRD Wirtschaft und Soziales

Weil die Verwaltungsstrukturen im Zusammenhang mit dem relativ neuen Gesetz noch im Aufbau sind, stuft die Behörde die Aussagekraft der Daten lediglich als eingeschränkt ein. Zudem dürfte die Dunkelziffer hoch sein. Knapp ein Fünftel der angemeldeten Prostituierten, nämlich 6.200, hatte jedenfalls die deutsche Staatsangehörigkeit. Destatis weiter: „Die drei häufigsten ausländischen Staatsangehörigkeiten der Prostituierten waren die rumänische mit 11.400 (35 Prozent), die bulgarische mit 3.200 (zehn Prozent) und die ungarische mit 2.400 (sieben Prozent).“

Prostituierte Grafik
Das Statistische Bundesamt hat Anzahl und Herkunftsländer der gemeldeten Prostituierten aufgeschlüsselt.
© Destatis/ TRD Wirtschaft und Soziales

25.000 oder 76 Prozent der Frauen waren 21 bis 44 Jahre alt. 5.700 oder 17 Prozent waren 45 Jahre oder älter. Und 2.000 oder sechs Prozent der Prostituierten waren zwischen 18 und 20 Jahren alt.

Auf diese Bikes fährt James Bond demnächst in „No Time To Die“ ab


https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/wintergewuerze-koennen-fettige-gerichte-bekoemmlicher-machen/ >

Automobilclub fordert Richtgeschwindigkeit als Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen gesetzlich festzuschreiben

Mit dem Auto sicher durch die dunkle Jahreszeit

Das Steuersystem steht vor neuen Herausforderungen

Transporter und Stadtbusse bekommen durch Wasserstoff mehr Reichweite

VW setzt bei E-Modellen auf nachhaltige Materialien und konsequente Vernetzung

Schulen wollen mit E-Sport-Programm die Zufriedenheit verbessern

Produktpiraterie und Mogelpackungen

Bei Lebensmitteln hängt der Onlinehandel weit abgeschlagen hinter den Discountern zurück

Aktuell: Kölner Taxi-Pilotprojekt, Streit um Vergabe eines Batterieforschungszentrum an die Uni-Münster

Unfallforschung, Wildunfall und für Biker gibt es eine Motorrad-Airbag-Weste

Ortswechsel können sich positiv auf die Karriere auswirken.

TRD-Arbeitsmarkt-Barometer

Alleinerziehende Mütter sind vielfach ohne Job und armutsgefährdet

Über Schwarzarbeit und Verdienstmöglichkeiten für Frauen

Warum eine sichere Dokumentenentsorgung nach den gesetzlichen Vorgaben von großer Bedeutung ist

Bei Sturm und Regen steigt im Straßenverkehr das Unfallrisiko

Maßgeschneiderte Emojis verschönern den digitalen Alltag

wp_head( function add_meta_tags() { ?>
%d Bloggern gefällt das: