Handel Wirtschaft Politik und Gesellschaft

Experten rechnen mit Zunahme von Hacker-Angriffen auf Regierungs-Server

Hackerangriffe

Die Politik müsse über die Möglichkeit nachdenken, Cyberangriffe mit digitalen Gegenschlägen zu vergelten.© Pexels / Pixabay.com / CC0/  TRD Blog

(TRD/CID) – Im vergangenen Jahr wurden laut dem Computer-Informations-Dienst (cid) täglich 20 hoch spezialisierte Hacker-Angriffe allein gegen deutsche Regierungsnetze gezählt. Und diese Zahl dürfte jnoch zunehmen. Wegen der Wahlkämpfe im Bund und in mehreren Ländern rechnet das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit mehr Attacken auf Parteien, Regierungen und Parlamente. 

BSI-Präsident Arne Schönbohm betont im Vorfeld der Landtagswahl im Saarland am Sonntag in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Wir bereiten uns vor und optimieren kontinuierlich die Sicherheit der Regierungsnetze. Zudem beraten wir auf Wunsch die Parteien.“ Als etwa im Baltikum eine gefälschte Internet-Domain mit Bezug zur CDU angemeldet wurde, habe sein Amt sofort die Partei informiert.

Auch auf einen Angriff am Abend der Bundestagswahl bereitet sich das BSI vor, deshalb wird laut Schönbohm sehr intensiv mit dem Bundeswahlleiter gesprochen. Er denkt dabei etwa an einen Angriff auf Wahlcomputer, der die Wahlergebnisse verändern oder verzögern würde. „Wir sorgen dafür, dass das nicht passieren kann“, erklärte der BSI-Chef. Allerdings müsse auch die Politik über die Möglichkeit nachdenken, Cyberangriffe mit digitalen Gegenschlägen zu vergelten.

Advertisements